Beschneidung: Nur ein Stück Haut? I reporter

🏥 Beschneidung am Penis - ihr habt euch eine Reportage zu diesem Thema gewünscht. Die WHO schätzt, dass weltweit 30 Prozent aller Menschen mit einem Penis beschnitten sind. In den allermeisten Fällen passiert das schon im Kindesalter, aus religiösen, kulturellen oder medizinischen Gründen. Über die möglichen Folgen wird aber kaum gesprochen. Ist die Vorhaut wirklich nur ein Stück Haut, auf das man gut verzichten kann?
🎶 Musik:
SOHN - Lessons (Instrumental)
YokoO - Cingulomania
Parallels, Abundance - Blooming Flowers (Extended Version)
Cubicolor - Airbeat
Aleksandir - Hear Me Through
Baril - Vocales
TENDER - Afternoon
💻 In Hattingen trifft Philip den 28-jährigen Levin. Er wurde als Kind beschnitten, ohne religiöse, kulturelle oder medizinische Gründe. Über die Entscheidung, die seine Eltern damals für ihn getroffen haben, ist er bis heute unglücklich. Mit einem sogenannten Restorer versucht er deswegen, seine Vorhaut wiederherzustellen.
👨‍🔬 Mit dem Kinderchirurg und Chefarzt Prof. Dr. Stehr aus Nürnberg, einem der Experten beim Thema Beschneidung, spricht Philip darüber, ob diese Maßnahme erfolgversprechend ist, wann eine solche Operation aus medizinischer Sicht sinnvoll ist und welche Risiken es gibt. Bei ca. 1,5 Prozent aller Menschen mit Penis gibt es einen medizinischen Grund für eine Beschneidung, sagt Prof. Stehr. Etwa eine Vorhautverengung, die sogenannte Phimose. In Deutschland sind allerdings deutlich mehr Menschen beschnitten (etwa 10 Prozent).
✡ Hanna (Name geändert) ist Teil der orthodoxen jüdischen Gemeinde in Frankfurt. Ihr Sohn wurde am 8. Tag seiner Geburt beschnitten. Sie erzählt Philip, warum die Beschneidung für jüdische Menschen wichtig ist und warum sie sich trotzdem Sorgen macht, ihrem Kind möglicherweise geschadet zu haben. Zu möglichen Folgen von Beschneidungen forscht Prof. Dr. Matthias Franz. Er ist starker Kritiker von Beschneidungen ohne medizinischen Grund und sagt: Vor allem die Beschneidung von Neugeborenen könne körperliche und psychische Probleme verursachen.
▶ Fakt ist aber auch: Vielen Menschen, die als Kind am Penis beschnitten wurden, geht es gut damit. Für die letzte Station seiner Recherche fährt Philip nach Düsseldorf zu Marcel Aburakia. Er ist Journalist und Podcaster bei der „Kanackischen Welle“. Marcel ist froh beschnitten zu sein. Für ihn ist die Beschneidung auch Teil seiner arabischen, muslimisch geprägten Kultur. Marcel erklärt Philip, warum das so ist.
📚 Rechtliche Situation:
Seit 2012 ist die Beschneidung von Kindern am Penis auch ohne medizinischen Grund erlaubt, wenn die Eltern zustimmen. Wichtig: Die Beschneidung muss von Ärzt:innen durchgeführt werden. Bei unter sechs Monate alten Kindern können dies auch Nicht-Mediziner:innen machen, also etwa eine von einer Religionsgemeinschaft ausgewählte Person - auch ohne Narkose. Geregelt ist dies im §1631d BGB.
🔶 Kritiker:innen sehen diesen Paragraphen allerdings in Konflikt mit dem im Grundgesetz verankerten Recht auf körperliche Unversehrtheit und auch dem ärztlichen Berufsrecht, wenn es für die Beschneidung keine medizinischen Indikation gibt.
📰 Mehr medizinische Infos gibt’s hier:
Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie
www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/006-052.html
Beschneidungsforum
www.beschneidungsforum.de
MOGiS e.V.
Hier organisieren sich Menschen, die unter ihrer Beschneidung leiden.
mogis.info/
Podcast „Kanackische Welle“
(Folge: Beschneidung und Penis-Gesundheit)
open.spotify.com/episode/73PdzAQGKSvCxQy8WdksVG
🎞 Team: Philip Wortmann, Julian Guttzeit, Maik Arnold, Gregor Simbruner, Verena Klein, Lea Brockmann, Andreas Josef, Julia von Cube
👉 Ihr findet uns auch hier:
Twitter: reporter
Facebook: reporter.offiziell/
Instagram: reporter.offiziell
Snapchat: www.snapchat.com/discover/Reporter/3246991136
👉 #reporter gehört zu #funk:
DElevel: delevel.info
funk Web-App: go.funk.net
Facebook: funk
Erlebt mit uns echte Storys. Nah dran. Kritisch. Ohne Filter. 💙
Jede Woche ein neues Thema 🎥
🧑🏼 Philip ist seit Ende 2019 Teil des reporter-Teams. Aufgewachsen ist er in Hamburg, hat in Dortmund Journalistik und Politik studiert, beim WDR sein Volontariat gemacht und in Köln eine neue Heimat gefunden. Seine Lieblingsthemen: politisch und kontrovers.
Philip findet ihr hier:
Twitter: philipwortmann
Instagram: phwrtmnn
🎥 reporter wird vom Programmbereich Aktuelles des WDR für funk produziert. funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). go.funk.net/impressum

KOMMENTARE

  • Philip Wortmann
    Philip WortmannVor 23 Tage

    Mir war vor dieser Reportage nicht klar, wie komplex und auch sensibel das Thema ist. Ich finds echt stark, wie ehrlich Levin, Hanna und Marcel ihre Gefühle und Gedanken dazu mit mir geteilt haben. In dieser Recherche hab ich total viel gelernt und es gibt es sicher noch viele weitere Aspekte, über die man sprechen könnte. Was war für euch neu? Welche Gedanken habt ihr zu meiner Recherche? Kommentiert gerne!

  • H P

    H P

    Vor 3 Tage

    @M. H. Vor allem muss eine entsprechende Behandlung in den wenigsten Fällen im Kindesalter vorgenommen werden, weil die Phimose in diesem Alter fast NIE einen krankhaften Zustand darstellt, sondern Entwicklungsländer bedingt ist

  • H P

    H P

    Vor 3 Tage

    ​@ridewithmeissuicide dem habe ich nicht widersprochen. Es ist aber einfach nur sinnlos, Körperteile eines anderen für die eigene Gesundheit zu amputieren, wenn man sich selbst auch einfach impfen lassen kann, ganz ohne Verluste fremder Leute Körperteile.

  • M. H.

    M. H.

    Vor 5 Tage

    Auch bei einer Vorhautverengung muss nicht gleich die ganze Vorhaut entfernt werden, es kann auch reichen nur einen Teil zu entfernen oder die Vorhaut zu dehnen sodass nichts entfernt werden muss!

  • ridewithmeissuicide

    ridewithmeissuicide

    Vor 6 Tage

    @H P in ländern wo männer beschnitten sind gibt es kaum bis garkein gebärmutterhalskrebs, es gibt studien googeln sie es zb. Schon komisch👀

  • H P

    H P

    Vor 6 Tage

    @ridewithmeissuicide Gebärmutterhalskrebs können nur Frauen bekommen, von 'sich' beschneiden lassen kann also keine Rede sein. Eine Impfung und ähnliches bekommt man für sich selbst, nicht ein Anderer für Einen.

  • Karin
    KarinVor 57 Minuten

    Es hat mit der Religion nichts zu tun da mann Kinder nicht zum Islam so bringt.Da er selbst entscheiden sollte viele machen es falsch.Da jeder Mensch selbst entscheiden sollte zum Islam zu gehen.Wenn er es will.Keiner hat das Recht als Eltern das zu tun.Ich habe es auch nicht da man zu (Gott)Allah selbst aus freien Stücken konventiert.Da her zwang gibt es nicht im Islam.Die Eltern haben das auch zu Verantworten die das tun.Da mann ein Kind das nimmt ohne es selbst zu Entscheiden zu dürfen.Das wäre so als ob mann jemanden die Fruchtbarkeit nehme nur weil die Eltern das so wollen.Das geht nicht eine Seele ist unantasbar.Und der Mensch selbst sollte das entscheiden und deshalb ist es ab 12 J. auch seine Entscheidung da er da Verantwortlich für seine Haram (Sünde)oder Halal (Gutes)ist.Lasst eure Kinder das selbst entscheiden.Dann ist es besser da mann aus freien Stücken das tut.Da der Mensch frei ist das selbst zu Entscheiden.Genau so ist es mit Islam an nehmen.

  • Silence Krieger
    Silence KriegerVor 4 Stunden

    Ich bin selbst beschnitten und fühle mich somit besser und ich kann keine Probleme damit weder sexuell noch in Alltag bei mir hatte die beschneidung einen Grund nämlich das ich nicht mehr auf die Toilette konnte

  • Nase
    NaseVor Tag

    Sorry aber wenn dein Gott von dir verlangt, dass du deinem neugeborenen Kind ein Stück abschneidest, egal ob am penis oder sonst wo, stimmt doch was nich. Ich selbst wurde aus medizinischen Gründen beschnitten und habe den Göttern sei dank keine Probleme damit.

  • Bavarian Alex
    Bavarian AlexVor Tag

    Okay also Körperverletzung hört scheinbar auf, solange Religion oder Kulturgut eine Erklärung ist. Das Kupieren von Hunden ist in Deutschland - zurecht - verboten, aber das Verstümmeln des Penis' eines Babys/Kindes nicht ...

  • Jens Tielker
    Jens TielkerVor Tag

    Warum wird die ganze Zeit verpixelt? Finde es sehr störend und total unnötig. Hat es mit dem DElevel Algorithmus zu tun? Gibt es das Video auch unzensiert?

  • Xavier

    Xavier

    Vor 17 Stunden

    Die Bilder können sehr verstörend sein, daher hat man das wohl gelassen. Du kannst auch einfach danach googeln, an die Bilder kommst du schnell

  • Cora liana
    Cora lianaVor Tag

    Ich verstehe diese "Mutter" nicht. Sie hat es zugelassen, dass ihrem Kind Schmerz zugefügt wird. Beschneidung ist eine Körperverletzung und sollte gesetzlich auch so geregelt werden. Die erwachsenen Männer tun mir wahnsinnig leid, da sie vermutlich ihr Leben lang leiden werden.... Ich möchte klar sagen, dass das hier Kritik ist und kein Hasskomentar!

  • Susann Quissanga
    Susann QuissangaVor Tag

    Also ich denke, Kinder sollte man diesbezüglich in Ruhe lassen, es sei denn, eine medizinischer Grund macht es dringend notwendig. Es zeigt sich mal wieder, wie breit gefächert unsensibel und unempathisch übergriffig Menschen sind. Das ist echt sehr traurig. Vor allem sind diese Erklärungen und Begründungen das Traurigste überhaupt, weil dort ja genau der Übergriff beginnt sowie das Fehlen jeglicher Sensibilität und Empathie......... Indoktrinierte über Generationen hypnotisierte. Abstumpfung der Menschen, wahrscheinlich noch basiert auf Halbwahrheiten, erdachten bzw. falsch überlieferten Geschichten, nur um den Menschen klein, beherrschbar und möglichst ohnmächtig zu halten, ihn vom wahren Menschsein, seiner wahren/göttlichen Essenz abzuhalten/abzuspalten ...... Wacht doch bitte endlich auf....... Wenn Jungen schon immer mit Vorhaut geboren weeden, ist das wohl genau so beabsichtigt und sie sind damit perfekt ausgestattet. Macht Gott/der Schöpfer allen Seins Fehler, die der Mensch auf sein Geheiß zu beheben hat .....???? Das ist sooo eine Irrlehre und auf derv anderen Seite sooo ein Irrglaube........

  • Nicky Nicky
    Nicky NickyVor Tag

    Mein Mann ist Moslem und hätte unseren Sohn gerne beschneiden lassen. Ich habe das nicht zugelassen. Wenn mein Sohn das später möchte, soll er das machen lassen. Wir als Eltern haben da kein Entscheidungsrecht, finde ich.

  • B Krautwickel

    B Krautwickel

    Vor 8 Stunden

    @mnesndzk evicc schön für dich. Andere sehen das nicht so.

  • mnesndzk evicc

    mnesndzk evicc

    Vor 10 Stunden

    @Xavier beschnitten ist so viel geiler

  • Xavier

    Xavier

    Vor 17 Stunden

    Dein Sohn wird es dir später danken

  • Alex
    AlexVor Tag

    Kindern eine Religion aufzwingen, Ich glaube mehr muss man nicht sagen um die Idiotie mancher Menschen zu erklären.

  • Bongibrother TV
    Bongibrother TVVor 2 Tage

    *Meine Freunde sind alle beschnitten und sind nicht glücklich! Ich habe die Vorhaut und denke es ist so als würde man bei der Frau die Schamlippen abschneiden! Bei Kinder ist es definitiv Körperverletzung und sonst nichts!*

  • BlackDagger21
    BlackDagger21Vor 2 Tage

    Alter, es ist doch viel hygienischer wenn man beschnitten ist. Außerdem ist die funktion des Glieds damit nicht beeinträchtigt. Wozu eine Vorhaut

  • Xavier

    Xavier

    Vor 2 Tage

    Es ist eben nicht hygienischer, wie der Arzt im Video es auch erklärt. Ausserdem ist die für Funktion des Gliedes mitunter sie sexuelle Stimulation des Körpers, dadurch dass aber die meisten Nervenenden amputiert werden und die Eichel als Abwehrreaktion auf die neue Umgebung sich verhornt und abstumpft, geht das meiste Empfindungsvermögen verloren, wodurch die Funktion des Gliedes eben doch beeinträchtigt ist. Deiner Logik nach, dürfte man auch mit dem schlimmsten Typen Frauen beschneiden, denn sie können ja weiter schwanger werden und urinieren

  • mpa tea
    mpa teaVor 2 Tage

    Gibt es irgendein Argument dagegen die kids selber entscheiden zu lassen wenn sie alt genug sind wenn es um Kultur oder Religion geht? Ich kann mir kaum vorstellen das es eine Sünde ist seine Kinder entscheiden zu lassen ob sie den Rest ihres Lebens mit dem gleichen "Detail" zu leben wie das religiöse Vorbild.

  • Mista Mofugga
    Mista MofuggaVor 2 Tage

    Beschneidung beste!

  • Melli
    MelliVor 2 Tage

    Das ist doch Körperverletzung so etwas bei Kindern zu machen...

  • Timur Makaveli
    Timur MakaveliVor 2 Tage

    Ich würde mich immer wieder beschneiden lassen.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 2 Tage

    Dagegen hat niemand was, nur gegen das grundlose beschneiden von unmündigen Kleinkindern

  • Mami 2020
    Mami 2020Vor 3 Tage

    Die scheiße soll verboten werden wer es missachtet hohe Geldstrafe oder knast. Gilt auch für die weibliche Version wo man andere ver vagina zugenäht wird. Außer es ist was medezisches bei dem Mann den ist es natürlich Sinn voll der Rest ist einfach nur abscheulich es ist Körperverletzung und verstümmelnung.

  • Mami 2020
    Mami 2020Vor 3 Tage

    Wie kann man sein Kind nur beschneiden lassen was null medizinisch ist!!!! Es ist einfach Körperverletzung und verstummelung!!!!

  • Eva B.
    Eva B.Vor 3 Tage

    Würd ich mir mal als Mutter Gedanken machen, was dazu führt, dass man selbst nicht bei der beschneidung dabei sein möchte. Wieso lässt man genau dann das Kind allein? (Ja, da sind Paten usw. Aber als frisch gebackene einfach ein Baby allein lassen?! Nee sorry, das spricht Bände)

  • Erika Hoffmann
    Erika HoffmannVor 3 Tage

    Unmöglich...die Mutter will nicht dabei sein, wenn ihr Kind verstümmelt wird!! Mutige Frau...mutige Mutter!! Und das im 21- ten Jahrhundert!!

  • b. thinking
    b. thinkingVor 3 Tage

    Bitte belehrt mich hier eines Besseren: ich schreibe hier ohne mich genau informiert zu haben, aber ist es nicht verboten in D und A Hundeohren und -schwänze zu kupieren? Einem Baby darf aber ein Stück seines Geschlechtsteils auch von Menschen ohne medizinischer Ausbildung weggeschnitten werden? Ich hoffe, dass ich hier falsch liege und bitte um Erklärungen. Ich verstehe auch nicht warum eine Mutter ihrem Kind bei diesem "Akt" nicht zur Seite steht. Wenn man als Mutter für diese Operation ist, muss man doch auch wissen, dass das Kind nicht versteht, was passiert. Ich kann das als Erwachsene nicht verstehen. Wie kann man das seinem eigenen Kind das zumuten und selbst nicht für es da sein?

  • Hasan Turhan
    Hasan TurhanVor 3 Tage

    Das ist traurig. Ein Thema, das mich auch sehr betrifft und mich im Erwachsenenleben sehr wütend macht jeder sollte selbst über seinen Körper bestimmen dürfen. Ist dem nicht so, wird ganz klar Kindesmisshandlung legitimiert und ein besonders empfindliches und zur lusterfüllung gebrauchtes Körperteil verstümmelt. Wie in dem Beitrag klar wurde, ist die Vorhaut sensibler als die Eichel selbst. Das bedeutet: Diese Kinder werden niemals so Lust und Freude am Geschlechtsverkehr empfinden können, wie Menschen mit Vorhaut. Das Argument : es ist religiös wichtig, kulturell essentiell ist die löchigste Argumentation für die Vollziehung einer Genitalverstümmlung. Kann ein wenige Tage, Wochen oder Jahre altes Kind entscheiden, wie es Religion leben möchte, welche Kulturaspekte es leben will oder schlicht, ob es die Beschneidung will. Definitiv nein! Wenn man es als Mutter / Vater will für seine Kinder und es liebt, Angst vor den Konsequenzen hat, sollte gewartet werden bis das Kind 16 oder vlt 18 ist und selbst entscheiden kann, welches Leben gelebt werden will. Einfach eine Katastrophe. Die Beschneidung von Mädchen wird in Deutschland ja auch nicht praktiziert. Alle fallen aus den Wolken, wenn jemand erzählt, ich hab meine Tochter beschneiden lassen, damit sie weniger Lust beim Sex empfindet und gehorsamet ist. Das ist in unserer Religion und Kultur so üblich. Wiederlich diese Praxis. Jedes einzelne Kind und jeder einzelne Mensch der an dieser Praxis leidet und nachhaltig geschädigt und schlichtweg behindert wird an der Führung eines selbstbestimmten sowie glücklichen Lebens, ist es wert, dass die Täter, Ärzt_innen, Eltern und religiöse Glaubensprädiger zumindest wegen schwerer Körperverletzung /-verstümmelung / Folter, oder Kindswohlgewährdung bestraft und zur Rechenschaft gezogen wird. Ich leide auch unter den Folgen, die eine Religion und Kultur mir aufgezwungen hat. Diese habe ich im Erwachsenenalter komplett abgelegt und habe PTBS von der Beschneidung erlitten. Dieses barbarische Verfahren in der man sich als hilfoses Kind total ohnmächtig und für sein Leben gebrandmarkt wird.....

  • Moritz Happerger
    Moritz HappergerVor 3 Tage

    Diese Reportage zeigt wieder einmal wunderbar, wie viele wichtige Themen eigentlich total unbekannt sind, danke euch dafür! Die Argumentation, eine Beschneidung sei aus hygienischen Gründen sinnvoll, kann ich insofern nicht nachvollziehen, als dass eine medizinisch nicht indizierte Entfernung eines gesunden Körperteils aus rein logischer Sicht wenig Sinn macht.

  • rheinlandpaule
    rheinlandpauleVor 4 Tage

    Leider wurde auch mir (33/m) mit 11 1/2 also vor 22 Jahren die Vorhaut vollständig amputiert. Heute weiß ich, dass das objektiv vollkommen unnötig war. Auch subjektiv fühlt es sich falsch an, weil ich altersentsprechend entwickelt war. Ich hatte einfach nur eine völlig normale Phimose. Diese war zwar relativ stark, aber ansonsten symptompfrei und gestört hat mich diese auch nicht. Leider sahen das der Vollidiot-Urolüge Dr. med. Bernd Bolten aus Bergheim/Erft und die Urolügen des Hildegardis-Krankenhauses in Köln anders. Nach dem Motto: Die Vorhaut braucht man eh nicht, „Beschneidung“ ist immer gut und das „Problem“ ist schnell erledigt. Es wurde auch überhaupt keine andere Behandlung angesprochen. Selbst das Frenulum wurde entfernt, obwohl man auch das hätte belassen können. Das eine sog „Beschneidung“ folgenlos ist, kann ich außerdem widerlegen. Als ich Kind war, war meine Eichel so empfindlich, dass ich sie nicht berühren konnte. Heute könnte ich problemlos rein pitschen. Die Vorhautamputation mindert die Gefühlswahrnehmung drastisch. Deshalb konnte ich es auch nie verstehen was an Penetration und Oralverkehr so toll sein soll. Man spürt doch kaum etwas dabei. Ich empfinde daher Wut und ein Gefühl der Ungerechtigkeit, dass mir ein Körperteil was die allermeisten Männer haben, vorenthalten wurde. In Pornos mit intakten Männern wird mir immer schmerzlich bewusst wie viel ästhetischer und funktionaler ein naturbelassener Penis ist. Ich spiele sogar ernsthaft mit dem Gedanken obwohl ich hetero bin, mal zu einem Stricher zu gehen nur um einziges Mal in meinem Leben eine Vorhaut sehen, anfassen und zurückziehen zu können. Also liebe Eltern, lasst den Penis eures Kindes einfach in Ruhe. Eine Phimose ist keine Krankheit!

  • Marco Korn
    Marco KornVor 4 Tage

    Ich bin mit meiner Beschneidung sehr zufrieden

  • Thomas Schubert
    Thomas SchubertVor 4 Tage

    Beschneidung: Nur ein Stück Haut? I reporter Die männliche Verstümmelung wird mit denselben Argumenten begründet, wie die Beschneidung von Mädchen. Tradition, Religion, das gesellschaftliche Ansehen, und vor allem: meine Eltern und Großeltern haben das auch so gemacht. Und dann die gesundheitlichen Gründe… Die Mädchen werden sonst hysterisch oder untreu, die Männer bekommen Entzündungen wenn sie sich nicht waschen. Ich persönlich glaube auch, wenn sich nicht jüdische Lobbygruppen so für die Verstümmelung von Jungen eingesetzt hätten, wäre die genauso wie die Verstümmelung von Mädchen in Deutschland verboten worden. So hat sich wieder mal gezeigt dass Religion eine Geißel der Menschheit ist, und wie sich alberne archaische Überlieferungen auf unser Rechtssystem auswirken.

  • Bernd Stromberg
    Bernd StrombergVor 4 Tage

    Weil es im Alten Testament oder im Koran drin steht? Oh Gott,lass Hirn regnen.

  • Bernd Stromberg
    Bernd StrombergVor 4 Tage

    Wenn euer Gott will dass man die Vorhaut abschneidet,wieso kommt man damit dann überhaupt auf die Welt? Bitte um Antwort von allen Moslems.

  • Golden Shower Support
    Golden Shower SupportVor 4 Tage

    Ich hasse meine Mutter dafür das sie das mit mir gemacht hat..ich bin deutscher und kenne keinen der beschnitten wurde ausser mir. Mittlerweile hasse ich alle Frauen ich bin 33 seh stadtlich gut aus aber hatte nie eine Freundin.. es hat mein ganzes Leben zerstört und denke es wird irgendwann sehr schlimm enden mit meinem Hass.. danke für das Video hat mir sehr geholfen. Liebe Grüsse

  • Golden Shower Support

    Golden Shower Support

    Vor 4 Tage

    @Xavier ich gebe dir vollkommen recht..und schäme mich dafür sehr. Ich konnte nie mit jemand darüber reden durch Aussage wie: ein beschnitter Mann ist kein Mann. Durch sowas bin ich zerfressen von Depressionen. Es geht soweit das ich denke jemand macht extra Kommentare für Frauen die nichts davon halten nur das man denkt nicht alle Frauen sind so..ich weiss das es nicht so ist und du recht hast. Aber es macht es mir einfacher damit zu leben als darüber nachzudenken die Frau ist so und sie nicht..und nein ich werde kein Psychiater aufsuchen.. er würde alles nur schlimmer machen. Entschuldige wenn mein Kommentar dich wütend macht.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 4 Tage

    Habe eine ähnliche Erfahrung erleben dürfen, absolut nicht schön, aber Hass auf Außenstehende (wie fremde Frauen) ist auch nicht sehr zielführend, zumal sogar viele Frauen (wie hier in den Kommentaren) gegen die grundlose Beschneidung von kleinen Jungs sind.

  • Golden Shower Support

    Golden Shower Support

    Vor 4 Tage

    Achja und ich war 7-8 Jahre ich habe alles mitbekommen es war die Hölle. Und warum? Es ist hygienischer war die Antwort😂

  • Metallus Melandril
    Metallus MelandrilVor 4 Tage

    „1,5% der Menschen mit Penis“ gesagt und nicht Männer -> sehr gut

  • reporter

    reporter

    Vor 2 Tage

    Wir bevorzugen eine inklusive Sprache. ✌

  • Valerie M.
    Valerie M.Vor 5 Tage

    Beschneidung ist Verstümmelung ganz einfach verstehe nicht wie man als Mutter sein eigenes Kind verstümmeln kann !!!!!! Wenn es echt wegen der Religion ist dann lasst das Kind 18 Jahre alt werden und selbst entscheiden ob er es möchte !!!!!

  • N N
    N NVor 5 Tage

    Mein Freund hat sich auch beschneiden lassen, nicht aus medizinischer oder religiöser Sache sondern aus freien Stücken weil er das so wollte. Er hat es nie bereut, er hat besseren Sex als je zuvor und auch ich muss sagen es ist so eine saubere und angenehme Sache nun. Mein Freund ist auch kein Ausländer sondern hat es machen lasse eben wegen dieser Vorteile, er hat weder Probleme beim Sex noch Schmerzen oder sonst was, meint das es Ultra hygienisch wäre und er sich sehr wohl fühlt so. Ich denke bei den Männern, Jungs, bei denen es im Kindesalter gemacht wurde ist es eine psychische Sache. Mein Bruder ist auch beschnitten worden als Kind weil er eine Phimose hatte, auch er berichtet nur Positives und hat keinerlei Probleme.

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 3 Tage

    @N N Deine Erfahrungswerte sind ja auch in Ordnung. Es kann aber eben bei jeder OP, auch bei einer Beschneidung etwas schief egal, übrigens auch egal in welchem Alter. Man muss zB nur zu viel Haut entfernen, dann spannen schon die Erektionen.

  • N N

    N N

    Vor 3 Tage

    @Freddie forever nochmal....da mein Kommentar in deine Richtung scheinbar gelöscht wurde.....es sind meine Erfahrungswerte die ich hier kund tue. Darum muss man nicht pampelig rüber kommen! Was soll die Frage deinerseits ob ich schon mal darüber nachgedacht habe das eine OP schiefgehen kann. Was ist das für eine depperte Frage? Willst du mich für alle beschnittenen Jungs verantwortlich machen? Habe ich mit einem Wort erwähnt das ich das gut heiße? Und wenn....dann wäre auch das mein Recht!!!! Warum wird man eigentlich immer direkt blöde angemacht wenn man sich grenzwertig oder anders denkend hier äußert, also, wenn ich euch hier nicht den Bart pinsele oder mit den Wölfen heule wird man blöde angemacht oder was? Ich lebe hier in einem freien Land wo ich meine Meinung äußern darf so wie ich es empfinde und das lasse ich mir nicht madig machen. Und an euch liebes Reporter Team, wenn ihr keine Kommentare ertragt die selbst bestimmend sind, dann deaktiviert doch diese, ist ja möglich. Aber ihr gebt euch der Lächerlichkeit preis Kommentare zu löschen. Traurig....und sowas wie ihr dürft hier agieren.

  • N N

    N N

    Vor 4 Tage

    @tsetalk da gebe ich dir recht.....

  • Xavier

    Xavier

    Vor 4 Tage

    @N N Mit der Beschneidung von Männern habe ich eigentlich kein Problem, aber eben nur, wenn sie auch nur an Männern und nicht an kleinen Jungs durchgeführt wird. Es ist eben die irreversible operative Amputation des errogensten Körperteils des Mannes, über sowas sollte man nur selbst entscheiden dürfen und nicht irgendwelche Erwachsene über den Kopf des Betreffenden hinweg

  • N N

    N N

    Vor 4 Tage

    @Xavier Natürlich kann man das nicht, aber das sind meine Erfahrungswerte die hier kund tun wollte. Das du Probleme hast damit tut mir natürlich leid und ob es so richtig ist Kindern so was anzutun ist sicherlich fraglich. Vielleicht ist es auch ein Unterschied ob es bei einem kleinen Bub gemacht wird oder bei einem Jugendlichen oder Erwachsenem. Vielleicht ist es nicht gut die Vorhaut zu entfernen bevor die Entwicklung abgeschlossen ist, kann ja sein das deswegen manche Männer später Probleme haben. Ich denke dennoch das es Körperverletzung ist, aber die Eltern die Macht dazu haben dies zu tun. Da kann nur ein Gesetz helfen, welches in diesem Land aber wohl kaum durch zu setzen ist. Punkto Ausländer andere Kultur....blabla....dann sind wir wieder nicht weltoffen genug u.a. Religionsfreiheit usw. Und wenn......dann würden sie in ihr Land gehen und es machen lassen. Was ist mit den Zwangsbeschneidungen der Mädchen die tagtäglich immer noch praktiziert wird. Ein Unding in der heutigen Zeit das man das nicht verhindern kann. Und es passiert trotzdem.

  • Mo Ma
    Mo MaVor 5 Tage

    Meine gute Erziehung verbietet es mir, zu sagen, was ich mit dieser "Hannah" machen möchte. 😡 Willigt einer Beschneidung ihres 8 Tage alten Babys zu, was schon schlimm genug ist, bringt es aber nicht fertig bei der Beschneidung anwesend zu sein. 🤬 So ein widerliches Stück 💩. Beschneidungen sollten vom Gesetzgeber verboten werden. Sonst wird doch auch alles Mögliche und Unmögliche verboten, aber da greift keiner ein. 😤

  • Dinitroflurbenzol
    DinitroflurbenzolVor 5 Tage

    Genitalverstümmelung Was anderes ist es nicht!

  • Unicorn Attacke
    Unicorn AttackeVor 5 Tage

    Wichtig bei der Debatte ist auch, das Jährlich hunderte Babys an Beschneidung sterben. Ein absolut unnötiger Tot.

  • M. H.
    M. H.Vor 5 Tage

    Auch bei einer Vorhautverengung muss nicht gleich die ganze Vorhaut entfernt werden, es kann auch reichen nur einen Teil zu entfernen oder die Vorhaut zu dehnen sodass nichts entfernt werden muss!

  • Dagmar Kallhardt
    Dagmar KallhardtVor 5 Tage

    Ich denke man sollte Menschen lassen wie sie sind und ihnen nicht naturgegebenen Körperteile absprechen denn wenn sie keinen Sinn hätten wären sie nicht da. Aus Frauensicht kann ich keinen Unterschied bei der sexuellen Erregbarkeit von beschnitten und unbeschnittenen Männern feststellen. Ich bevorzuge aus rein körperliche Sicht beschnittene Männer. Es tut mir furchtbar leid dass viele Männer so leiden müssen.

  • xGimbal
    xGimbalVor 5 Tage

    Es fällt mir leider schwer, Respekt für traditionelle Kultur-Fanatiker aufzubringen, auch bei sämtlichen anderen Themen die sich auf alte Schriften oder Überlieferungen aus längst vergangenen Zeiten berufen. Wir leben im Jahr 2021 und haben das Glück, auf wissenschaftliche Erkenntnisse und hochtechnisierte Medizin zurückgreifen zu können. Wenn eine Beschneidung also aus medizinischer Sicht notwendig ist und es dem Menschen danach besser geht, SUPER; GO FOR IT. Kein anderer Grund rechtfertigt für mich diese Eingriffe an unmündigen Bürgern. Ab der Volljährigkeit soll das übrigens bitte gerne jeder selbst-bestimmt entscheiden dürfen, was am eigenen Körper entfernt oder dranmontiert wird (Piercings). Ich finde es auch nachvollziehbar, dass die Mutter aus dem Film Gewissensbisse spürt. Ja, dieser Druck aus Deinem Umfeld ist sicherlich belastend, aber warum änderst Du dann nicht das Umfeld? Menschen machen leider viel zu viel aus dem Gedanken heraus, was andere über sie denken könnten. Hierin sehe ich eine Hauptursache, warum gewisse Traditionen so schwer zu überwinden sind.

  • A. Limani
    A. LimaniVor 6 Tage

    Mir scheint es, als ob einfach krampfhaft ein Problem benannt werden möchte, wo gar keins ist. Erstmal redet man mit jemandem, der, so scheint es, einfach nur aus Trotz und Sturheit gegenüber seinen Eltern seine Vorhaut zurück haben möchte und sagt aber eigentlich selber, dass er kein Nachteil durch die Beschneidung hat. Dann geht man zum Arzt der dann sagt aus seiner subjektiven Sicht gibt es keinen Vorteil für eine Beschneidung, aber einen Nachteil gibt es auch nur bei 5 von 100 Personen und bei den 5 dann auch nur meist sehr geringe Beschwerden und nur bei den allerwenigsten kommt es zu größeren Beschwerden. Dann redet man mit einer jüdischen Mutter, wo ich dachte sie wird erzählen, das etwas Schlimmes passiert ist nach der Beschneidung, aber nein, sie sagt nur dass sie einerseits sich einfach Sorgen um ihr Kind gemacht hat/macht, was aber ganz natürlich bei einem Neugeboren ist und nichts mit der Beschneidung an sich zu tun hat. Und naja dann redet man man einem Podcaster, der inhaltlich auch nicht wirklich viel dazu beiträgt. Also letztlich find ich den Beitrag ziemlich inhaltslos und nicht zielführend bzw. ist es fraglich was überhaupt das Ziel dieses Beitrags ist.

  • rheinlandpaule

    rheinlandpaule

    Vor 4 Tage

    @A. Limani Warum sollen Männer kein Recht auf körperliche Unversertheit haben?

  • Vanita Cabral
    Vanita CabralVor 6 Tage

    Zum Restorer: Mittels Ovestin (Estriol-Crème) KÖNNTE der Prozess (eventuell deutlich) schneller ablaufen. Das gilt im Übrigen auch für eine Phimose-Behandlung OHNE Beschneidung.

  • NoName
    NoNameVor 6 Tage

    30% Krass

  • Mar
    MarVor 7 Tage

    Wenn Religionsfreiheit über körperlicher Unversehrtheit steht... unglaublich.

  • Lee Hoven
    Lee HovenVor 7 Tage

    "Es ist doch hygienischer". Was soll das für ein Argument sein? Soll das heißen die Natur hat ein Körperteil entwickelt, dass absichtlich unhygienisch und krank wird??? Welchen biologischen Sinn sollte das ergeben?

  • Lord Puschel
    Lord PuschelVor 7 Tage

    Lustig den Arzt zu sehen, der mich vor fast 2 Jahren operiert hat. Damit hatte ich nicht gerechnet. Sehr interessante Doku, mir war das Thema bisher nicht bewusst!

  • Xavier

    Xavier

    Vor 6 Tage

    @Lord Puschel Achso, ich dachte du wärst ein Mann, der fast von ihm beschnittenen worden wäre 😅

  • Lord Puschel

    Lord Puschel

    Vor 6 Tage

    @Xavier Ich bin eine Frau und habe eine komplett andere Operation gehabt. Ich bin auch sehr zufrieden mit Dr. Stehr und seinem Ärzte Team.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 7 Tage

    Dann wird er wohl bei dir einen ausreichenden Grund dafür gesehen haben oder er hat seine Meinung zur Beschneidung (wie viele Ärzte) geändert

  • Pille
    PilleVor 7 Tage

    Und ich will meinen Rundfunkbeitrag zurück.

  • Jasmin Y
    Jasmin YVor 7 Tage

    Ich habe keinerlei Verständnis für die Verstümmelung von Kindern aus religiösen Gründen, oder weil das "zur Kultur gehört". Ein Baby kann sich nicht wehren, darum muss das meiner Meinung nach per Gesetz verboten werden. Wenn ein in Deutschland geborenes Kind im Ausland beschnitten wurde und das dann von einem Arzt festgestellt wird, wäre ich für eine Geldstrafe für die Eltern. Mit 18, oder 16 Jahren (mit Zustimmung der Eltern) kann dann gerne jeder an seinem eigenen Geschlechtsteil abschneiden lassen, was ihn stört. Ich frage mich, ob es okay wäre meinem Kleinkind die linke Hand amputieren zu lassen, nur weil z.B. meine Rechtshänderreligion das vorschreiben würde. Wie kann man seinem Kind nur so etwas antun. Ich hoffe das sich das bald ändert.

  • H747
    H747Vor 8 Tage

    Ich bin beschnitten und es ist hundert mal besser und hygienischer. Könnte mir nicht vorstellen mit soner scheiß vorhaut rumzulaufen. Was haben die alle gesoffen amk

  • Pavel Troskovin

    Pavel Troskovin

    Vor 3 Tage

    Sind deine Eltern verwandt?

  • B Krautwickel

    B Krautwickel

    Vor 6 Tage

    Kognitive Dissonanz?

  • Xavier

    Xavier

    Vor 7 Tage

    Dann bist du wohl schlauer als die Mehrheit der Ärzte

  • hzl

    hzl

    Vor 7 Tage

    Du solltest dich mal näher mit der Vorhaut in medizinischem Kontext beschäftigen, um zu realisieren wie viel Gefühl man dir ohne dein Einverständnis genommen hat. Mal ganz davon abgesehen, dass den Verantwortlichen deine Menschenrechte egal sind.

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 7 Tage

    Kennst du denn den Unterschied?

  • fitnesswolf._
    fitnesswolf._Vor 8 Tage

    Würde auch vor so 2 Jahren beschnitten (mit 13 glaub). Hätte schon starke Verengung, also es war nicht mehr möglich was zu machen. Naja... So mittlerweile wäre ich schon auch froh wenn es nicht so gekommen wäre. Ich meine, beides hat so seine Vorteile, aber trotzdem ist es irgendwie sche*sse. Kann das nicht verstehen dass in so einem jungen Alter die Kinder beschnitten werden. Die Eltern wissen irgendwie gar nicht wie das die Kinder mal belasten kann.

  • Dk 030
    Dk 030Vor 8 Tage

    Warum beschweren sich hier nur deutsche darüber die nich betroffen sind? Na mal wieder ne chance seinen rassismus geschützt auszuleben?

  • B Krautwickel

    B Krautwickel

    Vor 6 Tage

    @Dk 030 diese Studien, die die angeblichen 60% belegen sollen, haben etliche methodische Fehler. Es gibt aber eine andere Studie, die besagt, daß die empfindsamsten Teile des Penis bei einer Amputation der Vorhaut entfernt werden.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 7 Tage

    Ich wurde als Kleinkind zwangsbeschnitten und hasse es, dass mir meine körperliche Unversehrtheit völlig grundlos weggenommen wurde. Inwiefern hat die Forderung nach Durchsetzung eines grundlegenden Menschenrechts (dem der körperlichen Unversehrtheit) etwas mit Rassismus zu tun? Zumal es mir neu wäre, dass Juden und Moslems eine eigene Rasse bilden

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 7 Tage

    @Dk 030 Außerdem sind die 60% die relative Redudizierung, nicht die absolute. In der Studie in Afrika infizierten sich 1,1 % der beschnittenen Männer und 2,4 % der unbeschnittenen. In absoluten Zahlen hört sich das schon gar nicht mehr so wunderhaft an, was...

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 7 Tage

    @Dk 030 Dann ist dir aber sicherlich auch bekannt, dass die WHO die Beschneidung nur für manche Staaten in Afrika, nur für Jugendliche und Männer (nicht Babys und Kinder) und nicht für Europa ausgesprochen hat. Natürlich gibt es auch Männer die lieber keine Vorhaut haben, aber die können sich beschneiden lassen, Männer die aber gerne eine hätten, können an ihrem Zustand nichts ändern.

  • Dk 030

    Dk 030

    Vor 7 Tage

    @Freddie forever gibt genauso viele mit vorhaut die die selben probleme haben. Statistisch die selbe anzahl. Wenn man ein psychisches problem hat oder anderweitig verunsichert ist projeziert man das halt gerne mal auf sowas. Desweiteren gibt es schon studien die den lustfaktor und empfinden beider populationen verglichen. Gab keinen unterschied. Es leben über 1 mrd muslime und juden auf der welt und nur jetzt grad wird in deutschland künstlich stimmung gemacht. Lustigerweise beschwert sich niemandin relevanter weise in diesen gesellchaften Nebenbei: die who gab eine offiziele empfehlung zur beschneidung in afrika. Gibt groß angelegte studien die zeigen dass das hiv transmissionrisiko bei beschnittenen um 60% sinkt. Bei anderen geschlechtskrankheiten ähnlich. Wenn man ne doku macht dann bitte auch wissenschaftliche fakten bringen und keine meinungen. Ein nachteil ist nie bewiesen worden im vergleich zur vorhaut-population.

  • Danosh D
    Danosh DVor 8 Tage

    19:00 Er ist sowas von Sympathisch und hat absolut recht er ist sehr gut informiert. Ich werde auch meine Söhne beschneiden lassen und ich werde nie verstehen wo das Problem dabei liegt. Es ist hygienischer und ist einfach ein muss!

  • rheinlandpaule

    rheinlandpaule

    Vor 4 Tage

    @Danosh D Du scheinst ein Problem mit dem Recht auf körperliche Unversertheit zu haben.

  • B Krautwickel

    B Krautwickel

    Vor 6 Tage

    Es gibt echt verabscheuungswürdige Menschen.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 7 Tage

    Es ist eben nicht hygienischer und wenn die Vorhaut doch so schlimm wäre, müssten das doch Männer mit Vorhaut am besten wissen und sich beschneiden, doch das tun sie nicht, denn 75% der Männer auf der Welt sind unbeschnitten. Die Restlichen, die beschnitten sind, wurden größenteils völlig grundlos als Kind beschnitten und können eine Vorhaut gar nicht so beurteilen wie unbeschnittene. Ich bin selber beschnitten und würde alles dafür geben, um wieder einen intakten Körper zu haben, weil ich es hasse beschnitten zu sein

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 8 Tage

    Wo wäre das Problem wenn die Jungen das selber entscheiden und man sie nicht zwingt? Eine Beschneidung ist in jedem Alter möglich.

  • Leon Giesbrecht
    Leon GiesbrechtVor 8 Tage

    Erstmal sehr gutes und aufklärendes Video, das Spektrum an Perspektiven ist super! Mich würde ja interessieren ob du auch auf Foregen.com in deiner Reserche gestoßen bist. Es in eine Non-Profit Organisation aus Italien die versucht Menschen die unter einer Beschneidung leiden ihre Vorhaut wiederzugeben.

  • reporter

    reporter

    Vor 8 Tage

    Freut uns, dass dir das Video gefällt! Auf diese Organisation sind wir bei der Recherche auch schon gestoßen. Hast du bereits Erfahrungen mit Foregen gemacht?

  • üvw
    üvwVor 8 Tage

    Was ist denn an dem Thema bitte "tOtAl ScHwIeRig" Hier wird Verstümmelung eines Kindes gegenüber religiösen Unsinn von vorgestern gestellt

  • xmoex
    xmoexVor 8 Tage

    Voll interessante Reportage! Mich würden allerdings noch das Thema Beschneidung im Erwachsenenalter interessieren!

  • reporter

    reporter

    Vor 7 Tage

    Danke! 💙

  • xmoex

    xmoex

    Vor 7 Tage

    @reporter z.B. wie sich Menschen damit fühlen im Erwachsenenalter eine Beschneidung vorgenommen haben zu lassen, was ihre Motivation war, welche Formen der Beschneidung es gibt (Teil-, oder Vollbeschneidung, warum das eine oder warum das andere) und welche medizinischen Gründe es für Beschneidungen Erwachnener gibt. Ich finde es übrigens sehr achtsam von "Menschen mit Penis" zu sprechen, fand ich sehr gut von euch/dir!

  • reporter

    reporter

    Vor 8 Tage

    Danke für dein Lob! Welche Punkte würde dich dabei besonders interessieren?

  • Else Vira
    Else ViraVor 8 Tage

    Warum ist die Beschneidung von Jungen ok, aber die von Mädchen grausam? Grausam ist beides. Es gab mal eine Zeit, da wurden Jungen kastriert, damit sie ihre hohen Stimmen behielten oder Wächter im Harem zu sein. Menschen können auch zu ihren Kindern sehr grausam sein.

  • Mausi Ii
    Mausi IiVor 8 Tage

    In Amerika sind rund 70% der Jungen beschnitten aber nicht aus Religiösen Hintergrund. Unsere Bekannte ist Urologe und findet es besser weil es Gesundheitliche Vorteile haben soll.

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 8 Tage

    1. 70% der Männer, nicht Jungen. 2010 waren es nur noch 58% der Jungen. Weil auch in den USA die Kritik an Beschneidungen wächst. 2. Wenn diese gesundheitlichen Vorteile so groß sind, muss man sich schon fragen, warum die USA statistisch betrachtet mehr HIV und andere Krankheiten als Europa hat? Das Risiko verringert sich zwar, aber anscheinend bringt das nicht viel, im Sinne vom Schutz. 3. Heute begründen viele Amerikaner die Routinebeschneidung zwar mit Argumenten der Hygiene und Krankheitsprävention, jedoch wurde es in den 1880er Jahren dort erstmals eingeführt, weil ein fanatischer Christ namens John Harvey Kellog davon ausging, es würde Jungen vom Masturbieren abbringen. 3. Warum kann man nicht abwarten, bis ein Mann erwachsen ist, und die Abwägung von Vor-und Nachteilen selbst treffen kann? Keiner der Krankheiten die Beschneider so gerne verhindern wollen (angeblich) betreffen Kinder und gegen HPV gibt es längst Impfungen.

  • Rohrkrepierer
    RohrkrepiererVor 8 Tage

    Beschneidung aus nicht medizinischen Gründen an Minderjährigen gehört verboten. Im Endeffekt ist es eine Verstümmelung des Geschlechtsorgans und beeinträchtigt in signifikantem Maße die Sensorik des Körpers.

  • Feinste HörKost
    Feinste HörKostVor 8 Tage

    Ok, noch ein Kommentar von mir, dann ist aber auch gut. Also ganz ehrlich, was Marcel am Ende gesagt hat, hat für mich diese ganze Sache mit der Beschneidung etwas verständlicher gemacht. Das ist quasi so wie wenn ich Weihnachten feire, ohne Christ zu sein. Oder viele Getauft werden obwohl sie vermutlich eine Kirche danach nie wieder von innen sehen werden.Ist halt für viele so üblich. Das Problem ist nur, das man eine Beschneidung nicht wieder Rückgängig machen kann und diese nicht mal einen Vorteil hat. Und da fand ich Marcels Aussage ganz furchtbar um ehrlich zu sein. Wenn es schief läuft kann man dann auch drüber reden? Im Ernst? Die Haut ist dann ab, was soll man da noch drüber reden XD? Sorry, bei allem Respekt - das kann ich nicht nachvollziehen.

  • Feinste HörKost
    Feinste HörKostVor 8 Tage

    Das ist so krass! Je mehr ich mich hier zuhöre um so mehr fühle ich mich bestätigt. Das gehört verboten ! Und wehe einer kommt mit der Religionsnummer um die Ecke ! Wenn es Tradition wäre der erst geborenen Tochter die linke Brust zu entfernen,und das nur weil das in irgendeiner alten Schrift steht oder das einfach jeder so macht, würde sich das doch auch ziemlich dämlich anhören, oder? Und Kindeswohl v. Religionsfreiheit? Kindeswohl gewinnt. Keine Frage.

  • Feinste HörKost
    Feinste HörKostVor 8 Tage

    Ich finde Beschneidung furchtbar! Kinder zu vertümmeln (tut mir leid was anderes ist das für mich nicht!) sollte verboten sein, oh moment! Ist es ja schon 😅 . Eine Praxis die in die Vergangenheit gehört.

  • Framo
    FramoVor 8 Tage

    levvinn? :D

  • Sweety Berlin
    Sweety BerlinVor 8 Tage

    Der erste nachvollziehbare Grund für Hass auf Religion... Die armen Kinder...

  • Mic Mynona
    Mic MynonaVor 8 Tage

    Beschneidung im Kindesalter sollte man sehr kritisch sehen, keine Frage, keine Diskussion. Religiöse Gründe für so etwas lehne ich auch vollkommen ab. Wäre ich nicht schon beschnitten, hätte ich das allerdings bestimmt im Erwachsenenalter selbstbestimmt nachgeholt. Finde ich persönlich, und natürlich spreche ich nur für mich, sehr viel ästhetischer und hygienischer. Wenn ich mir allein schon vorstelle, dass bei jedem Pinkeln zwangsweise Urin zwischen Haut und Eichel verbleibt und sich da rundrum verteilt, ganz abgesehen von Smegma etc., uah... Für mich nicht schön. Da hilft bestimmt auch täglich einmaliges Waschen mit zurückgezogener Vorhaut unter der Dusche (wenn Mann es denn überhaupt so macht) nicht so furchtbar viel. In den USA wurde ja auch jahrzehntelang quasi standardmäßig die Vorhaut bei Jungen eben aus hygienischen Gründen (und als vermeintlicher Krankheitsschutz) entfernt und das als völlig normal angesehen. Und optisch ist eine Eichel für mich deutlich schöner anzusehen als die runterhängende schlaffe Haut drüber. Sorry, wenn ich das sehe, da gehen meine Gedanken immer direkt in die Tierwelt. Von SexualpartnerInnen wurde mir bislang auf Nachfrage bislang, bis auf eine Ausnahme, der es tatsächlich egal war, immer gesagt, dass beschnitten bevorzugt würde, mit Vorhaut halt nur als gegeben hingenommen. Sexuell gesehen hatte ich noch nie das Gefühl, ohne Vorhaut irgendwie benachteiligt zu sein, klappt alles super und zu aller Zufriedenheit. Übrigens halte ich Brustvergößerungen/verkleinerungen, Lippenaufspritzungen oder auch Labienkorrekturen aus ästhetischen Gründen als Außenstehender für völlig überflüssig und ab einem gewissen übersteigendem Grad auch für unästhetisch. Muss natürlich jede Frau für sich entscheiden. Ich hätte da jedenfalls mit keinem "natürlichem Zustand" auch nur ein kleines Problem, anders als bei Vorhäuten (und dichter, langer Haarpracht) halt ... Meine Beschneidung wurde als Kind (Grundschulalter) in einem Krankenhaus durchgeführt, aus der Erinnerung tat es ein, zwei Tage weh und dann war es schon gut, absolut kein traumatisches Ereignis. Rückblickend alles perfekt für mich gelaufen. Ich für mich persönlich halte das Ergebnis der Vorhautentfernung bei Männern für super und "richtig". Würde es nie anders haben wollen und kann es nur empfehlen. Die Entscheidung dafür oder dagegen (vorbehaltlich zwingender gesundheitlicher Gründe) sollte man allerdings bestenfalls selbst und bewusst treffen können. Und nicht zu vergessen, "jeder Jeck ist anders", niemand muss so denken wie ich, ich will nicht missionieren, nur meine persönlich Auffassung mitteilen; Toleranz und Respekt sind immer wichtig. Und noch als letzte Anmerkung : Die Zwangs-Beschneidung und sogar Klitorisentfernung junger Frauen ist natürlich völlig daneben, geht überhaupt gar nicht. Das ist eine ganz andere Kategorie der "Körperverletzung" und m.E. nicht zu vergleichen mit der "Kleinigkeit" der Vorhautentfernung (nur meine Sicht).

  • Matsche Scurr
    Matsche ScurrVor 8 Tage

    Loser wer keine Vorhaut hat

  • OMIT 9870
    OMIT 9870Vor 8 Tage

    Ich wurde im Kindesalter beschnitten. meine Eltern waren der Meinung das ist richtig so. Es waren weder religiöse oder Medizinische Gründe. Allerdings erinnere ich mich, dass ich so im frühen Kindesalter mit Antisemitismus konfrontiert wurde. Rückblickend bereue ich nichts. Ich empfinde es als schöner und bin froh, dass es bei mir gemacht wurde.

  • Dawalaable
    DawalaableVor 9 Tage

    Eine wirklich sehr gute journalistische Arbeit! Ich werde mir erlauben den Link zu speichern und im Bedarfsfall zu teilen. Dass es diesbezüglich zu psychischen Problemen bis hin zu Suizid kommen kann war mir bekannt. Bisher ging ich allerdings von gesellschaftlichem Druck aus als einzigen Auslöser. Das Thema Empfindungsfähigkeit wurde in meiner Ausbildung nur kurz erwähnt und als nicht erforscht abgelegt. Nun wissen wir also darüber und können mit der Thematik neutraler umgehen. Angesichts dieses Hintergrunds ist die rechtliche Situation in unserem Land bestenfalls als skandalös zu bezeichnen. Denn tatsächlich hat jeder Mensch in unserem Staat ab Eintrag in die Geburtsurkunde oder vergleichbarem Dokument, z.B. als ältere eingewanderte Person, Grundrechte. Wie diese die ersten sechs Lebensmonate so einfach von gewählter Politik missachtet werden können erschließt sich mir nicht. Es sei denn, ich gehe davon aus nicht in einem Rechtsstaat zu leben. Als Frau ist mir in meinem nun doch längeren sexuell aktiven Leben kein Mann begegnet, welcher mit seiner Beschneidung Probleme von sich auch hatte. Wer mir von entsprechenden psychischen Problemen berichtete berichtete mir von massivem gesellschaftlichem Druck diesbezüglich, geradezu Hetze gegen ihn durch das Umfeld gewesener oder vorhandener Geschlechtspartnerin - deutsch. Menschenjagd durch Menschen ausgeübt ist eine andere wissenschaftliche Baustelle. Meiner Meinung nach kommen wir im Interesse Neugeborener beim Thema weiter wenn wir uns auf Wissenschaft und Grundrechtsprinzipien konzentrieren. Noch mal herzlichen Dank für diese tolle Leistung.

  • JayKay EliMili
    JayKay EliMiliVor 9 Tage

    Mein Sohn jetzt 13 damals 5 hatte große Probleme mit seiner Vorhaut aber der Arzt meinte auch es wäre nicht nötig diese wegzumachen und ich war auch dafür es nicht zu entfernen und heute geht es ihm prima. Er hatte eine Verengung und sie haben es nur gelockert und ich bin super froh das er seine noch hat. Und wenn es irgendwann für den kleinen zum Thema kommt er es selbst nicht will dann kann man darüber reden aber zwanghaft würde ich dies nie zulassen 😐

  • Matt Rothtauscher
    Matt RothtauscherVor 9 Tage

    Toller Beitrag. Ich bin teilweise schockiert von den Aussagen, freue mich, dass aber mal ein vernünftiger Mediziner eine ehrliche Meinung sagt: es gibt keine hygienischen Gründe. Das Argument mit dem Fortführen ist einfach nur gruselig. Das Argument mit "wenn man es nicht hatte, dann kann man nichts vermissen". Na gut, soll man dann gleich auch die Augen ausstechen, weil falls man im Alter mal blind werden könnte, wäre das ja viel schlimmer als von Geburt an blind zu sein? Wissen die Leute eigentlich manchmal was sie sagen? Und: Wenn ein Gott/eine Gottheit/jemanden den man anbetet einen "zwingt" egal ob direkt oder indirekt, dann sollte man eher mal den Glauben in Frage stellen, egal um welche Religion es sich handelt. Ich dachte es heißt immer sowas wie man soll nett zu seinen Mitmenschen sein und sowas. Komische Religionsbücher werden da ausgegeben. Aber ich bin froh das ein solches Tabu-Thema mal thematisiert wird. Es sollte viel präsenter und breiter bekannt gemacht werden. Was die deutsche Gesetzgebung angeht, dazu möchte ich mich mal gar nicht äußern. Vergewaltigen ist verboten (was ja auch richtig ist!), aber verstümmeln ist erlaubt und das sogar von nicht-Medizinern. GRUSELIG! EDIT: Wenn es Teil einer Identität ist, dann soll doch bitte jeder für SICH entscheiden dürfen ob er diesen Schritt gehen möchte oder nicht und nicht andere dazu zwingen. Ich kann anderen keine Meinung aufzwingen und ich kann anderen auch nicht meine Lebensweise oder meine Identität aufzwingen.

  • hello nina
    hello ninaVor 9 Tage

    Kann eine Beschneidung auch zu einem vorzeitigen Samenerguss führen?

  • birke beyse
    birke beyseVor 9 Tage

    habe einen Jungen im Kindergarten, der mit 3 beschnitten wurde(religiös oder medizinisch weiß ich nicht, war aber im kh), beim Wickeln musste ich fast weinen, weil das Kind so gelitten hat beim Wickeln. Es tat mir in der Seele weh.

  • Matthias Kipp
    Matthias KippVor 10 Tage

    Fazit: Beschneidung ist für Religioten.

  • Freizeitflugsphäre
    FreizeitflugsphäreVor 10 Tage

    Sehr interessante Doku! Ich bin trotzdem froh dass das in meiner Religion kein Thema ist!

  • bengel 08
    bengel 08Vor 10 Tage

    0:28 danke für die gendergerechte Sprache!

  • xAcoNm1x
    xAcoNm1xVor 10 Tage

    Oh man jede Religion ist einfach nur dumm 😪

  • Alex Snow
    Alex SnowVor 10 Tage

    Man sollte die Beschneidung bei unter 18 Jährigen ohne medizinische Notwendigkeit verbieten! Da erreicht Religionsfreiheit in meinen Augen seine Grenzen, wenn es um rituelle Körperverletzung geht. Ab 18 Jahren kann jeder selbst entscheiden, was ihm da weggeschnitten wird. Das Gesetz sollte so verändert werden, dass Kinder ihre Eltern nachträglich verklagen können, wenn sie als Minderjährige beschnitten wurden oder es im Ausland passiert ist.

  • M. Johnson
    M. JohnsonVor 10 Tage

    Ich will meinen nicht vorhandenen Eichelkäse zurück* sollte es heißen haha

  • Leon Leon

    Leon Leon

    Vor 10 Tage

    @Xavier die 10.000 Nervenenden sind eine Fehlinterpretation unseriöser Studien. Du solltest diese Zahl nicht verwenden, sonst disqualifizierst du dich selbst

  • Xavier

    Xavier

    Vor 10 Tage

    @reporter Dass die Genitalverstümmelungen der Frau verboten ist, weiss ich und das finde ich auch vollkommen richtig, genau wie der Kommentator oben auch. Ich finde es aber eben widersprüchlich, wenn er bei jeder Art von FGM sagt, dass das Recht auf körperliche Unversehrtheit das Recht auf Religionsfreiheit überwiegt, dann aber bei der männlichen Beschneidung halt macht, obwohl die "harmlosere" FGM-Vatiante sehr wohl mit der männlichen Beschneidung zu vergleichen ist.

  • reporter

    reporter

    Vor 10 Tage

    Das ist so aber nicht ganz richtig! Die weibliche Beschneidung ist in Deutschland verboten, denn sie gilt als Genitalverstümmlung. Mehr dazu kannst du hier sehen: delevel.info/stream/c57Re41teWadZYs/video.html

  • Xavier

    Xavier

    Vor 10 Tage

    @M. Johnson Das du glücklich mit deiner Beschneidung bist, freut mich natürlich, dieses Glück hätte ich auch gerne gehabt. Hatte ich aber nicht. Bei dieser Beschneidungsdiskussion (bei der es vorrangig um Kleinkinder geht) geht es eben genau darum, dass jeder das machen kann, worauf er Lust hat (wie du schon selber sagst). Was spräche denn dagegen, ein Kind einfach unbeschadet aufwachsen zu lassen, sodass es selbst tun kann, worauf es Lust hat?

  • M. Johnson

    M. Johnson

    Vor 10 Tage

    @XavierSoll doch jeder das machen worauf er Lust hat..... schlussendlich bin ich meinen Eltern dankbar, dass ich beschnitten wurde sonst würde ich es jetzt machen selbst machen lassen und das wäre viel problematischer. Ich zum Glück null Probleme genug zu Empfinden und motorisch ist auch alles fein. Ist das vllt der Grund wieso es so viele "Frühkommer" gibt? ;) Spaß bei Seite.....vllt bin auch nur einer der gut reden kann, weil er null Probleme hat, aber mir fällt es schwer zu glauben, dass so viele tatsächlich damit ein Problem haben.

  • J
    JVor 11 Tage

    Infant circumcision is genital mutilation, plain and simple

  • Ayesam Kaya
    Ayesam KayaVor 11 Tage

    ich obwohl ich muslim bin werde mein sohn nicht beschneiden lassen der soll darüber selber entscheiden wenn der mal 18 oder älter ist

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 10 Tage

    Sehr gut! Selbstbestimmt hat niemand was dagegen.

  • First Name
    First NameVor 11 Tage

    Gibt meinen Vorhaut zurück 😂

  • reporter

    reporter

    Vor 10 Tage

    Für Levin ist es ein Herzenswunsch, für den er einige Strapazen auf sich nimmt. Was ist daran denn lustig für dich?

  • Herold Wagner
    Herold WagnerVor 11 Tage

    Hahahaha herrlich 😂

  • Herold Wagner
    Herold WagnerVor 11 Tage

    Hahahaha

  • Ayesam Kaya

    Ayesam Kaya

    Vor 11 Tage

    welcher blitz hat dich den getroffen ? ähhhhh hahahah yah ah ay ayaaa jajajaja hahaha heheheheheheee hihihihiiiiiiii Ö_Ö Ö_Ö

  • UMM ABDULLAH
    UMM ABDULLAHVor 11 Tage

    Wir machen es ebenfalls aus religiösen Gründen. Haben aber keinerlei Komplikationen erlebt. Mitlerweile gibt es gute Ärzte die es machen. Aber ja, jeder Eingriff in den Körper kann Komplikationen mit sich bringen.

  • rheinlandpaule

    rheinlandpaule

    Vor 4 Tage

    @UMM ABDULLAH Bitte informiere Dich erstmal über den Sinn und die Funktionen der Vorhaut anstatt Menschen die für Dich unangenehme Wahrheiten ausdrücken als dumm zu bezeichnen.

  • rheinlandpaule

    rheinlandpaule

    Vor 4 Tage

    @UMM ABDULLAH Die Vorhautamputation hat ebenfalls keinen Nutzen.🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

  • B Krautwickel

    B Krautwickel

    Vor 9 Tage

    @UMM ABDULLAH Der Penis ist ja noch dran. Ändert nichts dran, daß eine Verstümmelung vorgenommen wurde.

  • UMM ABDULLAH

    UMM ABDULLAH

    Vor 9 Tage

    @Mister LoremIpsum Keine ahnung. Müsste mich damit befassen.

  • Mister LoremIpsum

    Mister LoremIpsum

    Vor 9 Tage

    @UMM ABDULLAH Nein. Ich habe gefragt, ob du findest, es sollte den Eltern erlaubt sein, an ihrer Tocher die Zirkumsion durchzuführen?

  • Reptiloid
    ReptiloidVor 11 Tage

    Meiner Ansicht nach stellt man sich über Gott, stellt Gott und seine Schöpfung in Frage und Gott als Amateur hin, denn wenn er Menschen beschnitten und ohne Vorhaut hätte haben wollen, hätte er sie so geschaffen.

  • Reptiloid

    Reptiloid

    Vor 6 Tage

    @B Krautwickel Das ist absolut wahr!

  • B Krautwickel

    B Krautwickel

    Vor 6 Tage

    Religion und Logik passen halt nicht zusammen.

  • Lachsbrot
    LachsbrotVor 11 Tage

    Aus religiöser Sicht sich zu beschneiden ist reiner Bulshit... Auch Kultur ist Schwachsinn. Man zwingt Kindern was vor, nicht nur die Beschneidung selbst, sondern den Glauben. Die Kinder haben dann doch keine Wahl mehr. Sie werden gezwungen Muslim oder Jude zu sein ohne überhaupt die Wahl zu haben sich es sich auszusuchen. So viel die Religionsfreiheit, hat man doch dann nicht mehr. Dein Umfeld gibt dir alles vor, irgendwann kommt man da vielleicht wieder raus, aber die Kindheit und Jugend wird trotzdem davon geprägt, nicht unbedingt positiv.

  • Metalhead
    MetalheadVor 11 Tage

    Levin ist ein so sympathischer Mann! Es tut mir sehr leid, was ihm widerfahren ist. 😐❤️

  • hzl
    hzlVor 12 Tage

    Beschneidung ohne medizinische Notwendigkeit ist Körperverletzung, Genitalverstümmelung und muss verboten werden.

  • Roman G.
    Roman G.Vor 12 Tage

    Eine Frage an die Macher. Warum lässt man "Experten" gegen normale Menschen antreten, die für ihre Kinder den Weg der Beschneidung gewählt haben? Wäre es nicht sinnvoll hier ggf. einen Mohel (jüdischer Beschneider), der oft auch Urologe ist, zu Wort kommen zu lassen?

  • Xavier

    Xavier

    Vor 9 Tage

    @UCx1lBrEN5K2NZfTGpq2_K7A Merke ich auch, hatte aber noch Hoffnung

  • Roman G.

    Roman G.

    Vor 10 Tage

    @Xavier bei dir ist im Kopf schon alles durcheinander gekommen. 1. In deinem Link steht nichts von der Ärztekammer und es spricht niemand für alle Ärzte. Aber auch wenn ALLE Ärzte dagegen wären, gäbe es genug Gründe, die einem Verbot entgegen stehen würden. Ich sagte lediglich, dass man auch die andere ärztliche Seite zum Diskurs einladen müsste. 2. Die Vorhaut ist ein Teil des Körpers, aber kein eigenständiges Körperteil. Es wird nichts verstümmelt. Es stimmt auch nicht, dass die Beschneidung dazu dient die Stimulationsfunktion so weit wie es geht zu unterdrücken. 3. Und die Ärzte aus deinen Videos sprechen auch nur für sich selbst. 4. Dann kannst du nicht behaupten, dass man die Beschneidung verbieten kann. 5. Es soll auch Juden geben, die nicht beschnitten wurden. Es gibt auch Juden die zu Christen konvertieren. Aber es ändert an der Debatte nichts.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 10 Tage

    @Roman G. Zu 1: Vorhin hast du noch gesagt, dass die medizinische Perspektive sehr wohl relevant sei, aber Arzt im Video nicht die Mehrheit widerspiegle. Ich habe dir nun gezeigt, dass der Arzt sehr wohl die Mehrheit der Ärzte/Urologen repräsentiert und nun lehnst du die medizinische Betrachtung ab? Zu 2: Die Vorhaut ist ein Körperteil, darüber brauchen wir auch gar nicht zu diskutieren. Die Funktion des Pnis' ist neben der Befruchtung der Frau auch die sexuelle Stimulation des Mannes, doch genau diese Stimmulationsfunktion wird versucht bei der Beschneidung so stark wie möglich zu hemmen, wodurch ein beschnittener Pnis eben *nicht* mehr intakt ist. Zu 3: Jetzt hast du mir deren Namen genannt, ändert aber nichts daran, dass sie nur für sich selbst sprechen und somit für die gesamte diskusion irrelevant sind. Zu 4: Dass die theologische Perspektive nicht relevant sei, habe ich nie behauptet. Ein Strohmann von dir Zu 5: Es geht mir darum, zu zeigen, dass die Beschneidung nicht alternativlos ist bei den Juden und es auch dort steigende Kritik gibt, besseres Beispiel wären da die USA

  • Roman G.

    Roman G.

    Vor 10 Tage

    @Xavier 1. Der Arzt hat in dem Bereich der Religionsfreiheit nichts zu suchen und er geht nicht darauf ein, ob die Beschneidung Vorteile bringt. Sie bringt aber Vorteile. Das ist statistisch erwiesen. 2. Die Vorhaut ist kein eigenes Körperteil, das Genital bleib intakt. Hör auf Blödsinn zu wiederholen. 3. Ich habe dir sogar zwei genannt: Michael Rosenkranz und Yael Deusel. 4. Laut unserer Verfassung ist die theologische Perspektive relevant. Realitätsverweigerung bei dir. 5. Laut deiner Quelle, sind in Israel 3% der Jungs nicht beschnitten. Das fällt statistisch nicht ins Gewicht. Es müssten mehr sein, denn die vielen russischsprachigen Juden die ins Land gekommen sind, sind atheisten. Trotzdem lassen sie offenbar beschneiden.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 10 Tage

    @Roman G. Zu 1: Der Arzt im Video vertritt sehr wohl die Meinung der Mehrheit der Ärzte, weil die Beschneidung aus medizinischer Sicht keinerlei Vorteile bringt, dafür aber ausschließlich schwerwiegende Beeinträchtigungen, die nich im Interesse des Kindeswohls stehen können. Das sagt im übrigens die Ärztekammer selbst*¹. Zu 2: Es ist sehr wohl eine genitale Verstümmelung, denn es wird völlig grundlos ein intaktes Körperteil entfernt, ohne dass das Opfer etwas dagegen tun kann. Die Kinder werden zur Beschneidung gezwungen, denn ohne Zwang würde sich niemand freiwillig genital verstümmeln Zu 3: Du hast mir keinen Einzigen Beschneider genannt, was auch völlig egal ist, denn deren Meinung diesbezüglich ist im Angesicht dessen, dass die absolute Mehrheit der Ärzte gegen die Beschneidung ist, vollkommen irrelevant. Zu 4: Die Theologie dahinter ist, wie schon gesagt, völlig irrelevant, denn sie steht in keinster Weise auf dem Boden der Wissenschaft. Die theologische Perspektive ist nur relevant, um die Beweggründe nachzuvollziehen und dazu reichen Laien aus, denn sie sind es, die die Genitalverstümmelungen von kleinen unmündigen Jungen anordnen, nicht die Rabbiner/Imame/Mohele. Zu 5: Die Menschen heute, also auch die Juden, haben Zugang zu Bildung und können selber nachdenken. Jeder der das nutzt, also auch zunehmend Juden, kommt auf den Schluss, dass die Beschneidung von Kleinkindern nichts weiter als eine barbarische Praktik ist, die mehr mit systematischen Kindesmissbrauch zu tun hat als mit Tradition. Sogar in Israel, dem "Land der Juden" wächst die Kritik gegen die Genitalverstümmelung*². *¹:www.aerzteblatt.de/nachrichten/86976/Aerzte-kritisieren-Gesetzeslage-zur-Beschneidung-von-Jungen *²:www.google.com/amp/s/www.domradio.de/themen/judentum/2012-07-26/auch-juden-israel-entscheiden-sich-gegen-beschneidung-ihrer-soehne%3famp

  • Markus N
    Markus NVor 12 Tage

    Rechtlicher Hintergrund: § 1631d BGB

  • Andy R.
    Andy R.Vor 12 Tage

    Kompliziertes Thema? Wenn jemand sein Kind körperlich verstümmelt ohne das dafür eine medizinische oder gesundheitliche Notwendigkeit besteht, ist das nicht gut zu heißen und sollte rigoros in Deutschland verboten werden und den Eltern eine schwere Strafe auferlegt werden. Das entschuldigt auch kein Buch von vor 2000 Jahren

  • Mister LoremIpsum

    Mister LoremIpsum

    Vor 9 Tage

    Lustigerweise schützt der Staar Säuglinge vor derartigen Gräuel - aber nur Mädchen. Jeglicher nicht-absolut-notwendiger medizinische Eingriff an dem Genital einer Frau steht unter Strafe. Sprich. Wenn man einem weiblichen Säugling die Klitorisvorhaut um die gleichen Masse beschneidet, landet man dafür unverzüglich hinter Gitter. Dies zeigt bloss wie krank unsere Gesellschaft mittlerweile ist, wenn es um den Wert von Männern geht...

  • Gabrishka
    GabrishkaVor 12 Tage

    Kinder traumatisieren ist immer gut ja, weil Kultur weil Religion ja nichts mit Kultur zu tun hat. Weil die Taufe ja nicht religiös ist sondern Teil der Idenität, ist klar. Viel kann der Mensch sich einreden wenn er Zeit dafür hat ( Podcaster und Schwurbler)

  • Idrispower
    IdrispowerVor 12 Tage

    Würde meinen Sohn beschneiden lassen, ohne wenn und aber.

  • Idrispower

    Idrispower

    Vor 10 Tage

    @Xavier wenn ich mir die Kommentarspalte, und vor allem deinen Kommentar anschaue bezweifle ich dass psychische Schäden einer Beschneidung zulasten fallen. Physisch auch alles Tip top 💪

  • Ayesam Kaya

    Ayesam Kaya

    Vor 11 Tage

    @Xavier hier deine antwort ja selbst wenn es verboten wäre

  • Xavier

    Xavier

    Vor 11 Tage

    Trotz der körperlichen und psychischen Schäden?

  • mmzmendo
    mmzmendoVor 12 Tage

    Haha wie man Menschen an der Nase herumführt. Auf den anderen Funk-Kanäle wird genau diese Religionsfreiheit verteidigt, wenns aber dann um konkrete religiöse Praktiken geht, ist es vorbei damit 😂😂😂 Clash der der Kulturen, geführt vom Staat. Da kann man nur 🍿😂👍

  • Xavier

    Xavier

    Vor 11 Tage

    @mmzmendo Mir sind die Beweggründe bekannt und wenn sich ein erwachsener Mann dazu entscheidet, sich wegen seiner Kultur/Religion zu beschneiden, habe ich da gar nichts einzuwenden. Das Beschneiden von kleinen Kinder ist aber deswegen problematisch, weil ein Kind keine Religion haben kann und die Beschneidung auch somit nicht in dessen Interessen steht, sondern alleine in dem der Eltern. Das darf bei einem so schweren irreversiblen operativen Eingriff, wie der Beschneidung, nicht sein, denn jeder genießt das recht auf körperliche Unversehrtheit

  • mmzmendo

    mmzmendo

    Vor 11 Tage

    @Xavier Lächerliche Frage, versuchs nochmal, aber diesmal geh bitte davon das mir die Komplexität kultureller Praxen bewusst ist.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 11 Tage

    Es geht hier um die Verstümmelung von kleinen Kindern ohne deren Willen, wie will man sowas gutreden?

  • liz ard
    liz ardVor 12 Tage

    einfach nur traurig, was menschen erlaubt wird, weil sie eltern sind. als wäre das eigene kind ein besitz, über den man bestimmen darf. 😖🥺 anders gesagt: bis.. lasst mich lügen, ca. ums jahr 2001, war es auch nicht verboten, kinder zu schlagen. bei allen anderen leuten, der gesellschaft, galt das als körperverletzung. dem eigenen kind aber prügel zu geben, war soo lange nicht verboten. diese kleinen geschöpfe, die schutz brauchen, sich nicht wehren können - gerade über die, darf man als eltern alles bestimmen.

  • Göksel
    GökselVor 12 Tage

    Danke für die Reportage. Ich selber habe mich die letzten Monate schwer mit dem Thema beschäftigt da ich selber darunter "leide". Ich weiss ja nicht wie es vorher war und ob mein Sexualleben anders gewesen wäre geschweige denn wie sich sowas angefühlt hätte. Ich bin irgendwie auch froh, dass die Beschneidung (mit glaube 6Jahren) wegen der Vorhautverengung gemacht wurde, mich hätte das sonst doch mehr belastet, wenn es wegen der Religion gewesen wäre. Was ich aber abgrundtief verachte ist, dass ich noch von niemandem ein Argument gehört habe, wieso ein Baby beschnitten wird. Religion und Kultur ist für mich in keiner Hinsicht eine Rechtfertigung. Mann schneidet den Babys ja auch keine Mandeln raus, weil es im Alter zu Komplikationen führen könnte. Man macht und hinterfragt zu wenig, es gehört einfach dazu und alle anderen tun es ja auch. Ich möchte auch niemandem unterstellen, dass wenn man sein Kind beschneidet abgrundtief bös und doof ist, aber ich bin halt auch dafür, dass wenn wissenschaftlich bewiesen werden kann, dass Kinder nicht beschnitten werden müssen auch religiöse Menschen nachziehen können. Ich bezweifle auch, dass viele den Arzt fragen, ob die Beschneidung fürs Kind jetzt nötig ist, stattdessen sucht man sich einfach einen, der es einfach macht. Nunja, ich wünsche allen unzufriedenen ein gutes "Restoring" :-)

  • reporter

    reporter

    Vor 12 Tage

    Schön zu hören, dass dir die Reportage gefallen hat und danke für deine offenen Worte!

  • Mat Zedong
    Mat ZedongVor 12 Tage

    Man kann auch echt jeden quatsch mit Kultur rechtfertigen. Wenn er schon einsieht, dass es unter umständen zu einem Problem für seinen Sohn werden könnte, warum lässt er es dann trotzdem machen? Das ist einfach purer Egoismus. Schlussendlich sollte das Kind selbst entscheiden dürfen, ob es das nachvollziehen kann und das tun möchte. Dann kann er immernoch stolz sein, dass sein Sohn seinen Wunsch erfüllt. Schlussendlich sollte er da aber einfach kein Mitspracherecht haben, wenn es nicht medizinisch notwendig ist.

  • Drei Acht
    Drei AchtVor 12 Tage

    Danke, für diese sehr gute Reportage. Ich habe Schmerzen und Erektionsprobleme beim Sex mit anderen Menschen. Vielleicht hat das etwas damit zu tun, dass ich aus medizinischen Gründen beschnitten bin. Ich werde mal in die Richtung weiter recherchieren. Danke für die Anregung.

  • Alexander Kesselring
    Alexander KesselringVor 12 Tage

    Krass das andere solche Probleme haben, hatte ich vorher nie von gehört. Ich selber wurde mit wenigen Monaten beschnitten. Allerdings war das in meinem Fall Medizinisch bedingt, da meine Vorhaut zu eng war und den Penis eingeschnürt hat. Ich hatte bis heute noch nie irgendwelche Probleme weder Gesellschaftlich noch gesundheitlich oder im Sexleben.

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 9 Tage

    Ist ja auch ein Tabuthema

  • Tob i
    Tob iVor 13 Tage

    20:18 "Wenn's nicht so ist kann man auch darüber reden" Toll... nur bringt es dann seine Vorhaut auch nicht mehr zurück

  • Ibrahim Kücükaltun
    Ibrahim KücükaltunVor 13 Tage

    WELCHES KIND mag SPRITZEN ??? Keines aber es muss aus gesundheitlichen Gründen sein . So wie bei der beschneidung HYGIENE

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 13 Tage

    @Ibrahim Kücükaltun Beim Urinieren zieht man ja die Vorhaut zurück, sodass da nichts hängen bleibt.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 13 Tage

    Es eben nicht hygienischer, damit rechtfertigen aber viele diese genitale Verstümmelung von Kleinkindern, genau das ist der Punkt

  • Ibrahim Kücükaltun

    Ibrahim Kücükaltun

    Vor 13 Tage

    @Freddie forever tust du dein ..... nach jedem Urinieren gut waschen ?

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 13 Tage

    Nein, muss es nicht. Der Arzt im Video sagt ja, das gutes waschen genauso sauber ist.

  • B Krautwickel

    B Krautwickel

    Vor 13 Tage

    Schon wieder so ein Scheiß Vergleich

  • amongii
    amongiiVor 13 Tage

    Ich werde meinen Sohn auch beschneiden hä ich check das Problem nicht

  • Xavier

    Xavier

    Vor 10 Tage

    @Abi Ahmetaj Es beschweren sich sehr wohl Muslime darüber, dass an ihnen als Kind ein irreversibler, operativer und medizinisch nicht notwendiger Eingriff vorgenommen wurde, wie zB mich.

  • Xavier

    Xavier

    Vor 10 Tage

    @amongii Warum darf man eine solch primitive Praktik, wie das amputieren des sensibelsten Organs des Mannes, nicht kritisieren, nur weil es Teil einer Religion ist?

  • amongii

    amongii

    Vor 11 Tage

    @Freddie forever junge jetzt hör auf den islam schlecht zu machen haqh vonwegen

  • amongii

    amongii

    Vor 11 Tage

    @Abi Ahmetaj vallah

  • Freddie forever

    Freddie forever

    Vor 11 Tage

    @Abi Ahmetaj Und dürfte man sich denn beschweren, oder würde man dann ausgelacht werden?

  • SammySinOfficial
    SammySinOfficialVor 13 Tage

    Hat er Schmerzen gefühlt?..... Oh mann bzw. Frau(!) Natürlich hat er Schmerzen gefühlt! ihm wurde ein großes, mit vielen Nerven durchsätes Stück Haut ( Haut unser 5tes Sinnesorgan nur mal so) ohne jegliche Betäubung angeschnitten. Was denkt sich so eine Mutter? Jegliches blindes Folgen einer Religion sei es jetzt Christentum, Judentum, Islam, etc sind falsch. Und es ist erschreckend wieviele Nachteile so eine Beschneidung mit sich bringt und wie populär sie aber hierzulande ist. Anders kann man es einfach nicht sagen.

Nächster