Wieso ich mein Studium nach 4 Jahren abgebrochen habe ... | Studium Abbruch Statement

Ich will ehrlich sein .. dieses Video ist unfassbar schwer gefallen zu drehen und jetzt wo ich das hier abtippe, kann ich immer noch nicht fassen, dass ich das wirklich online stelle. Bitte tut mir den Gefallen und schaut dieses Studium Abbruchs Video zu Ende an, bevor ihr einen bösen Kommentar schreibt. Mir ist absolut bewusst, dass sehr Viele sich wünschen würden mit mir zu tauschen um einen Zahnmedizin Studienplatz zu kommen. Was ich in diesem Video offen anspreche, hat vorher niemand öffentlich gemacht und ich weiss, dass ich mir damit keine Freunde mache. Aber in diesem Video geht es nicht darum, dass ich eine persönliche Entscheidung getroffen habe, sondern es geht mir um deutlich mehr ...
Wie es weitergeht ? Ich kann hoffentlich in ein paar Wochen mehr dazu sagen, aber ich kann definitiv sagen, dass es sowohl weiterhin Uni Vlogs, als auch Storytimes, iPad Hacks etc. geben wird und ich habe Jeden in dieser Community lieb und ins Herz geschlossen (egal was und ob ihr studiert) ❤️
Ihr dürft mir gerne weiterhin schreiben, für mich ist mein abgebrochenes Studium kein Tabu Thema, sonst würde ich das nicht in die Öffentlichkeit stellen und ich möchte mit meinem Content auf DElevel, Instagram und Tiktok natürlich weiterhin Studierenden helfen - wer möchte und es noch nicht gemacht hat, kann also gerne abonnieren - das würde mir sehr viel bedeuten, weil ich genau weiss, dass Viele ohne das Video zu sehen einfach deabonnieren werden ..


🚀Kostenlose Erstsemester Checkliste: mailchi.mp/sophiehobelsberger...
🚀Kostenlose Back to Uni Checkliste: mailchi.mp/sophiehobelsberger...

👉🏻 Digitale Karteikarten: sophiehobelsberger.de/produkt...
👉🏻 Uni \u0026 Productivity Story Elements: sophiehobelsberger.de/produkt...
👉🏻 App Elements: sophiehobelsberger.de/produkt...

Der digitale Semesterplaner in Kooperation mit paperlesslife wird bald neu gelauncht ✨ Trage dich hier kostenlos ein \u0026 du wirst benachrichtigt,sobald er verfügbar ist 👉🏻 mailchi.mp/sophiehobelsberger...

✖️ S O C I A L M E D I A ✖️
Instagram: @sophiehobelsberger
Tiktok: @sophiehobelsberger
🎙zum Podcast (Spotify): spoti.fi/2JdXOC9
💌 Newsletter: sophiehobelsberger.de
📨Mail (für geschäftliche Anfragen): sophiehobelsberger@gmail.com

✖️ E Q U I P M E N T ✖️
Musik: Epidemic Sounds
*Kamera: Panasonic Lumix GH5 amzn.to/3e9geDI
*Vlogkamera: amzn.to/2OZdCLt
*Stativ Vlogkamera: amzn.to/2OBU1Sy
*Softboxen: amzn.to/2OEb9r
*Mikrofon: Rode NTUSB Mic amzn.to/2UHjcse
Schnittprogramm: Final Cut Pro X

*alle mit Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die dir helfen sollen die Produkte leichter zu finden 👉🏻 Mir wird dabei ein kleiner Anteil gutgeschrieben ohne dass du mehr zahlen musst

- Dieses Video enthält keine bezahlte Werbung -

KOMMENTARE

  • Sophie Hobelsberger
    Sophie HobelsbergerVor 2 Tage

    ⚠️Update 21.7.: mich erreichen viele Nachrichten, ob man das Video weiterleiten oder an bestimmte Vereinigungen schicken darf. Ihr dürft dieses Video gerne weiterleiten und verschicken um auf das Thema aufmerksam zu machen und habt hiermit meine offizielle Erlaubnis dafür 💯

  • عالم الثقافة و التعلم

    عالم الثقافة و التعلم

    Vor 19 Stunden

    Fühle so mit dir!!! Ich hoffe, dass diese Ärzte „Lehrer“ aufwachen! Das ist ganz schlimm für JEDEN Lerner!!! Danke für deine Ehrlichkeit❤️☀️fühl dich gedrückt❤️❤️❤️

  • MyBlogchannelXD
    MyBlogchannelXDVor Stunde

    Finde das sehr schlimm das sowas im Studium gewesen ist bei dir ich hoffe du findest deinen Weg und das hast du echt richtig gemacht. Ich studiere Tourismusmanagement und wurde noch nicht angeschrien habe es erst neu angefangen und ist zurzeit online und bald im 3 Semester. Wenn man nicht mehr kann dann ist es die richtige Entscheidung die du getroffen hast finde ich. Ich würde das nehmen was mir Spaß macht, habe ich immer gemacht hoffe auch für dich, das du ein Studium findest wo du mehr spaß und keine Schikanen passieren.

  • Lea Hase
    Lea HaseVor 2 Stunden

    Ich hab ganz großen Respekt vor dir Sophie. Wie du dich entscheiden hast war 100% richtig und zeigt Größe. Du findest deinen Weg!

  • Lisa Ro
    Lisa RoVor 3 Stunden

    Es tut mir so unfassbar leid was dir widerfahren ist und was du mitmachen musstest… Aber das scheint echt kein Zustand gewesen zu sein. Du hast dich bei dieser Entscheidung für DICH entschieden und das ist das einzig richtige was du machen konntest. Du hast dich damit für dich selbst stark gemacht anstatt dich weiter zu ducken. Auch wenn du jetzt wahrscheinlich echt mit der Entscheidung haderst, haben ich und viele weitere deinen Weg bislang mitverfolgt und sind sehr stolz auf dich. ♥️ Keep your head up - schließt sich eine Tür, so öffnet sich eine andere. 🍀🙏✨

  • Pipo
    PipoVor 3 Stunden

    Schlimm was du da erlebt hast.. Ich kenne solche Situationen noch zu gut aus mwiner Ausbildung. Ich habe mich nicht umsonst dazu entschlossen lehrer zu werden damit ich sovielen jungen menschen sicherheit und geduld und Geborgenheit geben kann

  • Pokemanicx
    PokemanicxVor 4 Stunden

    Entschuldige dich doch bitte nicht, ich würde dich so gern in den Arm nehmen. Natürlich kann man nicht sofort alles 100% perfekt macht. DAS IST MENSCHLICH. Viel Erfolg für deine Zukunft & ich hoffe du findest etwas was dich glücklich macht und dich erfüllt !!

  • Manuela Müller spirituelle Autorin
    Manuela Müller spirituelle AutorinVor 6 Stunden

    Du bist so mutig liebe Sophie. Es ist sooo wichtig, dass du darüber sprichst. Ich fühl mit dir und glaube dir jedes einzelne Wort! Du bist aufgewacht durch diesen Prozess und das ist dein Sekundärgewinn. Wenn man seiner Berufung folgt, dann fühlt man sich leicht und in Freude. Du weißt jt, was du NICHT WILLST. Du bist ein großartiges Mädchen. Ich hab Tränen in den Augen. Vielleicht kann ich dir ein wenig die Hand reichen ♥️. allesistinmir.de Folge weiter deinem ❤.

  • Leoni H
    Leoni HVor 7 Stunden

    Ich hab richtig Gänsehaut bekommen, weil bei mir etwas ganz ähnliches passiert ist. Seit der ersten Klasse wollte ich Lehrerin werden und irgendwann sind alle davon ausgegangen und ich hab für mich auch gar keine andere Möglichkeit mehr gesehen. Ich habe vier Jahre studiert und ich war psychisch immer wieder am Ende und war auch ab dem zweiten Jahr in psychologischer Behandlung. Es hat für mich irgendwie lange gedauert mich davon zu lösen und zu sehen, dass ich nicht mein Lehramtstudium bin und dass ich auch gut bin, wenn ich nicht Lehrer werde. Ich hatte immer das Gefühl, ich würde meine Lehrer enttäuschen, wenn ich das nicht durchziehe, weil sie mich in der Schulzeit so gefördert haben. Ich habe mich selbst einfach so sehr mit diesem Beruf identifiziert, dass ich nicht wusste, wer ich noch bin ohne diesen Beruf. Vor 2-3 Monaten war ich dann endlich an dem Punkt, dass ich mein Studium abgebrochen habe und jetzt im September eine Ausbildung zur Logopädin anfange. Ich habe mich danach irgendwie richtig befreit gefühlt, weil ich mich endlich von diesen Fesseln gelöst habe. Ich kann dich also richtig gut verstehen und habe die ganze Zeit mitgeweint. Gerade jemand wie du sollte das aller größte Vorbild für Andere sein, weil die Message so so wichtig ist. Für mich war ein Studiumsabbruch immer wie Versagen, aber es bedeutet vorallem ganz ganz viel Mut und Selbsterkenntnis und davor sollten wir alle ganz großen Respekt haben. Macht alle bitte genau das, was euch glücklich macht und nicht das, was Andere von euch vlt erwarten. Das habe ich nämlich viel zu lange gemacht...

  • Emiko Aishiteru
    Emiko AishiteruVor 7 Stunden

    Sophie du bist echt stark, ich wünsche dir so viel Erfolg für deine Zukunft und ich hoffe, dass du das Erlebte irgendwann verarbeiten kannst und frisch deine neue Karriere starten kannst.

  • Emiko Aishiteru
    Emiko AishiteruVor 7 Stunden

    Es tut mir so leod, dass du sowas durchmachen musstest! Das klingt echt schrecklich...ich wollte auch meine Ausbildung als Krankenpflegerin abbrechen, da ich bei meinem zweiten Einsatz auch so behandelt wurde. Ich bin zum Dienst gekommen und da wir den Flur immer entweder in zwei oder in drei Bereiche aufgeteilt haben, hab ich die Pflegerin, der ich zugeteilt wurde, gefragt wie viele Bereiche wir heute haben und welchen sie übernimmt. Sie mavhte mich daraufhim sofort, ohne mich zu kennen, so blöd an:"Was ist das bitte f mür eine dumme frage!? Natürlich Bereich zwei" und dann bin ich durch alle Zimmer gegangen, während sie gequasselt hat, um zu gucken ob bei den Patienten alles in Ordnung sei, und als ich fertig war meinte ein Pfleger zu mir ich solle mich zu den anderen setzen und mir ne Kleinigkeit zu essen oder trinken nehmen Dann habe ich das auch gemacht und dann kam sie und sie hat mich so extrem fertig gemacht vor den anderen und das war erst mein zweiter Einsatz. Und einmal kam ich zu spät, da ich nicht wusste, dass die Bahn am Sonntag um die Uhrzeit nicht kommt. Ich hab da angerufen, hab der Schule geschrieben, hab mir überlegt wie ich zur Arbeit komme und musste dann meine Eltern, die auch zur Arbeit musstem, zu der frühen Stunde wecken. Das war aber auch das Einzige mal als ich mich verspätete. Ich hab auch am Anfang Fragen zu Parkinson gehabt, da ich diese Krankheit vorher nicht kannte und wissen wollte womit ich es zutun habe, aber bekam nie ne Antwort. Ich sollte stattdessen Windeln wechseln gehen. Jeden Mittwoch haben sich alle Examinierten versammelt, um über die Azubis zu reden und ließen die Azubis allein und bei Notfällen war es echt schwer die rauszuholen. Am Ende kam ein Lehrer von der Schule und hat mir einen Beschwerdebrief über mich an den Schulleiter gezeigt, in dem stand ich käme immer zu spät, würde zu viele unnötige Fragen stellen, wäre frech zu Mitarbeitern etc. Ich weiß nicht welche Geister mich dazu gebracht haben doch noch diese Ausbildung fortzusetzen, aber jetzt bin ich fast Examiniert und ich hatte nach diesem Vorfall jedes mal vor einem neuen Einsatz extreme Bauchschmerzen und Panikattacken. Mir ist aber zum Glück nur eine weitere solcher schlimmen Stationen begegnet und zum Glück habe ich gute Lehrer, die wissen dass das was im Brief stand, nur Quatsch war, da ich wirklich gut in der Ausbildung bin.

  • Bea+CCC
    Bea+CCCVor 7 Stunden

    Danke Danke Danke für dieses wichtige und mutige Video liebe Sophie 🙏🙏🙏. Du bist ein Vorbild 🙏❤

  • Katja Pflügl
    Katja PflüglVor 7 Stunden

    Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung, die Du Dir sicher nicht leicht gemacht hast! Du bist doch noch jung, Dir steht die Welt offen. Mach Dir nicht so einen Druck. Ich habe mit 38 (nach vorher 3 Ausbildungen und reichlich Berufserfahrung in allen Berufen) nochmal studiert (Soziale Arbeit) und fühle mich endlich angekommen. Manche Suchen dauern halt länger. :)

  • Therese Gro
    Therese GroVor 8 Stunden

    Oh Gott, du arme! Ein respektvoller Umgang sollte eigentlich selbstverständlich sein. Klar, man macht Fehler, aber dafür angeschrien zu werden hat nichts mehr mit konstruktiver Kritik zu tun. Ich kann dich aber allzu gut verstehen, da Uni nicht immer rosarot ist :( Ich hoffe, dass es dir besser geht und dass du deinen Weg gehst! 😊✨

  • merve
    merveVor 8 Stunden

    Hut ab ein öffentliches Video über so ein schwieriges Thema zu drehen, worüber nur wenig gesprochen wird, wünsche dir alles Liebe und Gute für deinen Weg ❤️

  • Marieke Emilia
    Marieke EmiliaVor 9 Stunden

    oh wow, schockierend was du da mitmachen musstest!! ich hoffe wirklich, dass es nicht überall so läuft :( ich bin mir aber sicher, dass du deinen Weg gehen wirst und wünsche dir alles Gute!!

  • Meow
    MeowVor 9 Stunden

    Oh du Arme, das tut mir so leid, dass du solche Erfahrungen machen musstest! ☹️ Ich bin wirklich schockiert, dass Machtpositionen für Schikane ausgenutzt werden und das irgendwie von allen hingenommen wird. Das ist nicht in Ordnung und ich würde mir wünschen, dass dein Video dazu beiträgt das Schweigen zu brechen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Kraft und ich bin mir sicher, dass du es schaffen wirst deinen Weg zu finden! Danke für deine Ehrlichkeit!

  • DZMemphis
    DZMemphisVor 9 Stunden

    Es ist sehr schade, dass du dir in deiner Anfangszeit nach deinem Abi nicht die Zeit genommen hast um über den Beruf Zahnmediziner objektiv und mit Weitblick nachzudenken. Jedem dürfte klar sein, dass man als Zahnmediziner zu 99% Wahrscheinlichkeit in einer Arztpraxis anfängt und dort tagtäglich Patienten behandelt und meistens einfach nur Füllungen legt etc. Der selbsterlegte Druck um einen prestigehaltigen Beruf zu erlangen ist in dieser Gesellschaft leider gleichermaßen immens wie auch dumm, denn der Preis dafür sind Zusammenbrüche und lebensverändernde Entscheidungen wie deine. Es dürfte nicht von Nöten sein ein außerordentliches Selbstbewusstsein zu haben um sich gegen Vorgesetzte wie deine zur Wehr zu setzen, denn wenn es so ist, dann bricht man lieber ab als das man auch die „Lehrer“ lehrt. Es ist auch schade, dass deine Passion mit den Social Medias leider erst nach 4 Jahren groß genug war um gegen den selbsterlegten Druck des Studiums zu gewinnen. Es wäre natürlich wünschenswert für alle gewesen, wenn die Passion dich viel schneller aus dem Studium rausholen hätte können (für dich um der Tortur zu entkommen; für die Vorgesetzten um mehr Zeit zu haben um ihr Wissen und Können anderen weiterzugeben; für die Patienten um von jemandem behandelt zu werden, dessen Passion es ist Zahnarzt zu werden). Ich hoffe sehr, dass du den Druck und das ungerechte Verhalten anderer als Influencerin oder Social Media Beraterin besser standhalten kannst und das deine Passion dir dabei helfen wird mit dem „hate“ und dem „trolling“ gut umzugehen, sodass du nicht wie viele andere in dieser Nische irgendwann zerbrechen oder depressiv werden. Baue dir eine gute Basis auf, sodass du immer mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen kannst, sonst wird dich auch dieser Beruf möglicherweise umhauen. Und das wünscht dir keiner! Für mich ist die Reise hier mit dir leider vorbei. Ich kündige mein Abo, da ich eigentlich immer nur die Zahnmedizin Sachen anschaute und nie deine privaten Vlogs. Trotzdem viel Erfolg noch im Leben!

  • Lu Chan
    Lu ChanVor 9 Stunden

    Das tut mir so schrecklich leid. Ich bin nicht aus Deutschland, studiere aber hier Biologie und habe auch viele Horror stories über das Zahnmedizin Studium gehört...So ein Benehmen ist absolut inakzeptabel. Empathielos, unprofessionell und absolut gar nicht hilfreich. Ich finde jemand der Erfahrung in so etwas hat, sollte gefälligst verstehen, dass nicht jeder so etwas beim ersten Mal perfekt hinkriegt. Und jemanden deswegen anzuschreien, hilft schon gar nicht. So etwas kann einem komplett die Leidenschaft für etwas ruinieren.

  • Lena
    LenaVor 11 Stunden

    Hey Sophie, ich habe das Video komplett geschaut und musste ehrlich fast mit dir weinen. Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und hoffe gerade darauf, einen Studienplatz in meinem Wunschstudium zu bekommen. Mir sind solche Situationen im Studium also noch nie begegnet aber ich kann mir so gut vorstellen, wie schrecklich sich das angefühlt haben muss. Du bist eine super starke Frau und du hast es geschafft, dich aus diesem Studium zu befreien um das zu machen was du wirklich möchtest. Mein Abo hast du auf jeden Fall und bei dem Mail-Newsletter bin ich auch dabei! Ich wünsche dir das Beste für deine Zukunft. ♥️

  • Alisa Schweitzer
    Alisa SchweitzerVor 11 Stunden

    Ich musste direkt mal mitweinen. Voll schlimm wie das bei dir zuging. Wünsche dir viel Glück für deine weiteren Studiums-/ Berufspläne🍀

  • Charly
    CharlyVor 11 Stunden

    Tolle Entscheidung. Du hast alles richtig gemacht! Es soll dir gut gehen und alles, was du erzählt hast, macht es so verständlich. Fühl dich ganz doll gedrückt.

  • Britta Biene
    Britta BieneVor 11 Stunden

    Mobbing ist ein ernsthaftes Vergehen, dass heute arbeitsrechtlich heftige Konsequenzen nach sich zieht. Wo bleibt der Schutz der Studenten in diesem Land !!! Das sind junge Menschen die in einem Abhängigkeitsverhältnis stehen. Ich, als ausbildende Tierärztin, finde es sehr, sehr traurig, dass so ein psychischer Schaden angerichtet wird, dass ein Traumberuf zu einem Alptraum wird. Kein Wunder, dass Sie sich nicht mehr mit dem Beruf identifizieren kann. Mutige junge Frau.

  • Jean D'arc
    Jean D'arcVor 12 Stunden

    Schreien ist natürlich nicht in Ordnung, aber denk bitte nicht, dass das nur dir passiert.Das ist so beim Lernen, besonders in Gesundheitsbranche, da muss man extrem aufpassen, weil das um Gesundheit den anderen Menschen geht und vom Lob kannst überhaupt vergessen, das gibt nur im Kindergarten...Allgemein finde ich deine Entscheidung absolut richtig, wenn man sich im Beruf nicht sieht, dann lieber schnell suchen was dir doch gefallen wird, wodurch gluklich wirst. Zahnarzt ist leider kein entspannter Beruf

  • Luna Mooncat

    Luna Mooncat

    Vor 10 Stunden

    Ja, aber gerade deshalb sollten die Leute doch eine vernünftige Anleitung bekommen. Du kannst doch nicht hingehen, jemanden dafür anschreien, dass die Person es nicht richtig gemacht hat, dann wieder gehen und erwarten, dass das Ergebnis plötzlich besser aussieht, ohne ihr zu zeigen, wie es richtig geht. Konstruktive Kritik sieht anders aus.

  • Team Flicka
    Team FlickaVor 13 Stunden

    Das ist leider wirklich kein Einzelfall. Diese Schikane ist leider typisch in allen möglichen Ausbildungsberufen. Sobald jemand fertig ist, fängt er an selber zu schikanieren, so nach dem Motto "Ich wurde ja schließlich damals auch so behandelt." Ich frage mich dann immer, was haben die Leute eigentlich für ein Empathievermögen und warum verdrängen sie ihre eigene Erfahrungen so gut. Warum wollen sie es nicht besser machen und die Auszubildenden vernünftig anleiten und unterstützen...

  • Summerfly1000
    Summerfly1000Vor 13 Stunden

    Wenn Menschen vor allem Ärzte einen so behandeln dann kann man nur verstehen wenn man keine Lust mehr hat. Einfach unmenschlich sowas. Ich hätte da auch goodbye gesagt. Dann lieber ein anderer Job als sich während des Studiums so blöd anreden zu lassen!

  • 72
    72Vor 14 Stunden

    Warum hast du nicht versucht die Uni zu wechseln? Neue Assis, neue Kommilitonen, neue Location, etc. Wäre natürlich weiterhin kein Zuckerschlecken gewesen aber hätte auf jeden Fall frischen Wind in die Sache gebracht. Und danach hättest du ja nicht als klassische Zahnärztin arbeiten müssen, aber du hättest einen wahrscheinlich sehr guten Uni Abschluss in der Tasche.

  • Toni
    ToniVor 14 Stunden

    Hey Sophie. Erstmal viel Liebe. Ich bin durch Corona voll aus der Studierbahn geraten... mal schauen wie ich es jetzt mache. Ganz viel Liebe! ❤

  • Toni

    Toni

    Vor 14 Stunden

    Und danke für dein Video

  • Dr. Ab
    Dr. AbVor 15 Stunden

    1:1 Uni giessen !!!! Läuft anscheinend überall in den deutschen Unis genau so

  • Rosa Sattler
    Rosa SattlerVor 15 Stunden

    Arme Mädchen!

  • Hannah H
    Hannah HVor 16 Stunden

    Dankeschön für deine Offenheit und Ehrlichkeit. Ich kenne dich nicht, habe auch keine Verbindung zu Zahnmedizin als Studiengang, das ist das erste Video, was ich von dir sehe. Es ist sehr stark, diese Entscheidung zu treffen, gerade mit der Angst, was "die Gesellschaft" dann von einem denkt. Wie schön, dass du erkannt hast, dass es nicht dein Weg ist und dass du den Mut hast, einen neuen Weg einzuschlagen. Ich bin in einer anderen Situation, die nicht allzuviel mit deiner zu tun hat, hab eine Erzieherausbildung nach 2 Jahren abgebrochen und studiere jetzt was, hab aber keine Ahnung, ob das etwas ist, was ich will und wie ich das herausfinde. Ich kenne nicht diesen Psychodruck, bei mir war es eher so, dass ich mir selbst nicht zugetraut habe, Erzieherin zu werden. Und ich weiß nicht, ob es vielleicht der "richtige" Weg gewesen wäre, die Ausbildung fertig zu machen, das ist es ja, was mir gespiegelt wird, dass es vernünftig wäre, die Ausbildung beendet zu haben. Kann ich nachvollziehen, ja.. aber ich konnte mich in dem Moment nicht dafür entscheiden. So wie ich dir wünsche, dass du deinen Weg findest und damit glücklich wirst, so wünsche ich es mir auch, auch wenn es mir schwerer fällt, Verständnis für mich zu entwickeln, als ich es jetzt für dich empfinde. Alles Gute!

  • Joana Schlutter
    Joana SchlutterVor 17 Stunden

    Finde ich voll OK. Es gibt doch sau viele Leute, die ihr Studium abbrechen oder wechseln oder sowas. Besser Glücklich.

  • Katy Stark
    Katy StarkVor 17 Stunden

    Sehr starkes Video. Alles Liebe. Du bekommst das hin, egal was du machst ❤️❤️❤️

  • Girlyyy23
    Girlyyy23Vor 17 Stunden

    Ich finds so krasss manche ärzte immmer so tun als wären sie schin mit diesem haufen wissen geboren und diejenigen die ihnen untergestellt sind richtig schlecht behandeln…

  • N
    NVor 17 Stunden

    Liebe Sophie! Ab und zu schaue ich deine Videos gerne, um mich mit deinen Ansichten „auszutauschen“, was das Studium angeht. ☺️ Es gibt nichts, was ich mehr bewundere, als deine Entscheidung. Dass du dich getraut hast, abzubrechen und einen neuen, für dich richtigen Weg einzuschlagen❤️ Du entscheidest, wie du leben willst. Ich finde es so MUTIG, dass du diesen Weg gehst und ihn auch teilst. Kopf hoch!😇

  • Amira
    AmiraVor 17 Stunden

    Hey, das ist das erste Video, was ich von dir vorgeschlagen bekomme und vielleicht gerade zum richtigen Zeitpunkt. Wie oft habe ich daran gedacht abzubrechen! Ich weiss, dass es ein riesen Privileg ist an der ETH studieren zu dürfen. Leider verstehen aber zu wenige, wie toxisch das Mathe Departement sein kann (hätte da auch viele Dinge zu erzählen und hoffe, dass ich da auch mal was verändern kann). Meine Schwierigkeiten haben sicherlich mit dem aber auch mit meiner Psyche zu tun. Darum sehe ich dies als eine Chance an, um an mir selbst zu wachsen! 🙏💫 Also ich verstehe deine Situation sehr gut und würde ich nicht denken, dass ich die Situation als Positiv werten geben, der es besser weiss, obwohl er/ sie null Ahnung hat. Und gerade in einem solchen Studienumfeld fällt es schwer nicht auf die äusseren Stimmen zu hören, aber versuch stolz zu sein auf das, was DU erreicht hast! Du hast dich selbst gewählt und das ist doch das Allerwichtigste! 💛☀️ Edit: Ich hoffe das wird nicht falsch verstanden mit dem Positiv werten, was ich damit gemeint habe: Ich habe gelernt oder bin dabei zu lernen mit dem riesigen Druck umzugehen (wie du auch sagst, nur zwei Fehlversuche, plus Zeitbeschränkung, etc.). Es war für mich auch das erste Umfeld, in dem ich gemerkt habe, dass ich mehr investieren muss als andere, es schien immer so, dass es allen anderen einfacher fällt und das war der nächste Punkt, zu merken, dass es manchmal mehr Schein als Sein ist. Zu merken, dass ich auch andere Interessen und Anliegen habe und dass es okay ist, wenn ich nicht die PhD Route gehen werde (was wieder mit dem Prestige anknüpft). Und dann natürlich auch der Umgang mit gewissen Autoritätspersonen. Oder damit umgehen können, wenn einem gesagt wird "ja aber das ist doch einfach so, wie kann man das nicht sehen" - da war mein erster Instinkt einfach wegzurennen. Aber ich dachte mir nein, wenn das so simpel ist, soll der mir das auch erklären! Und bei solchen Menschen sollte man am Besten versuchen, das bei ihnen zu lassen, denn es hat oft mehr mit ihnen zu tun als mit einem selbst. Und sagt mehr über sie aus, wenn sie so reagieren müssen, als es was über einem selbst aussagen würde.

  • Amira

    Amira

    Vor 17 Stunden

    Hab mal n Abo da gelassen! 🧡🌻 Nochmals mach dir keinen Kopf, was wer auch immer dazu sagt. Geh DEINEN Weg, das ist der einzig richtige! 🥰

  • Peet2022
    Peet2022Vor 18 Stunden

    Schlimm, was da passiert! Wichtig ist: im System läuft was falsch, nicht bei dir! Das schlimme ist, dass aus Opfern Täter gemacht werden. Systematisch. Du bist wertvoll! Du hast es verdient gut behandelt zu werden! Du hast es verdient eine gute Ausbildung zu bekommen. Mit dir ist nichts falsch. Du hast alles richtig gemacht. Und du hast es verdient glücklich zu sein.

  • Nadine
    NadineVor 18 Stunden

    Habe Ende August 4 Jahre Hebammenstudium hinter mir. Wir sind von 38 Erstis jetzt noch 21. Und ganz ehrlich, ohne Psychotherapie hätte ich das auch nicht geschafft. Viele von uns können sich wegen der Kreißsaaleinsätze nicht vorstellen, dort nach dem Studium zu arbeiten. Aber wir Hebammen haben immerhin das Glück, dass wir auch selbstständig außerklinische arbeiten können.

  • Julia
    JuliaVor 18 Stunden

    Wir brauchen kompetente Ärzte, egal in welchen Bereich! Und wenn die alle so behandelt werden, wie viele gute springen dann ab? Oder gehen emotional kaputt..

  • Awil Bulhan
    Awil BulhanVor 18 Stunden

    Das Studium nach vier Jahre abzubrechen zeigt einfach deine Stärke. Scheiße drauf was die anderen über dich denken. Deine Selbstfindung beginnt jetzt und das ist das wichtigste. Meine Empfehlung ist: Nimmt erste mal Zeit und positioniere dich neue.

  • Vivien G.
    Vivien G.Vor 19 Stunden

    Also ich sehe dich auf DElevel zum ersten Mal, aber du brauchst dich nicht schlecht zu fühlen! Ich habe 2018 Humanmedizin abgebrochen, weil es GENAU dasselbe war! Sie haben uns vor Patienten als "unfähig" bezeichnet, uns permanent angeschrien und uns klein gemacht. Ich habe auch komplett den Grund verloren dies zu studieren. Manchmal geht die mentale Gesundheit über alles andere❤️

  • Nadia Danneberg
    Nadia DannebergVor 19 Stunden

    Du bist gedemütigt, erniedrigt worden. Das ist menschenunwürdig.!!👎😪 Psychoterror pur. Als Psychotherapeutin höre ich fast täglich, wie Personen gedemütigt und bloßgestellt werden. Wenn Autoritätspersonen ihre Position missbrauchen! Schlimm, wenn Kinder betroffen sind. Es werden Psychopathen gezüchtet. Demütigen und erniedrigen, breche die Persönlichkeit, dann zerbrechen Schüler und Studenten ua und dann wundern sie sich, dass Gewalt und psychische Erkrankungen auch steigen. Kalte Menschen können auch quälen. Psychopathen! Narzissten!!! Es tut mir sehr leid für dich. Vielleicht ist das die Chance für dich, dein Leben neu zu gestalten und deinem Herzen zu folgen. Du bist sehr stark und mutig! Viel Kraft! Auf meinem DElevel Kanal spreche ich über Kränkung, Narzissten ua.

  • Hanna Fischer
    Hanna FischerVor 21 Stunde

    Meiner Meinung nach ist es absolut oki sein Studium mal abzubrechen. Egal aus welche Gründen, ob es deine sind oder einfach weil es sich dann doch falsch anfühlt. Manchmal geht man halt erstmal nen "falschen" Weg. Aber es sind trotzdem Erfahrungen und man lernt dadurch trotzdem. Also macht euch da keinen Stress. Besser als wenn man danach nur unglücklich ist, weils doch ned zu einem passt :)

  • Koky Koko
    Koky KokoVor 23 Stunden

    Liebe Sophie, ich muss mir zunächst den Hut vor deinem Mut abnehmen 🎩 Du hast es wirklich auf den Punkt gebracht, wie man sich in solchen Situationen fühlt. Durch mein jetziges Studium „Elektrotechnik“ kann ich dir auch ein Lied davon singen, wie oft ich fertig gemacht wurde, vor allem als einzige Studentin unter vielen Studenten, da wird der Druck noch enormer .. Ich wünsche dir trotz allem viel Kraft!💪

  • Carolin Limberg
    Carolin LimbergVor Tag

    Liebe Sophie, ich find es toll, dass du darüber sprichst. Ich habe mehrere Freund*innen und Bekannte, die Zahnmedizin an unterschiedlichsten Unis studiert haben/studieren und es scheint sich wirklich durch sämtliche zahnmedizinische Fakultäten zu ziehen. Es wird schikaniert, gedemütigt und ausgegrenzt. Freund*innen von mir drehen ihre Nasenpiercings rein, sind froh, dass ihre Tattoos durch die Kittel abgedeckt sind und eine Bekannte wurde wegen ihrer bunten Haare aus dem Studium gemobbt... Es ist wirklich ne Zumutung. Gefühlt vergessen alle Assistenzärzt*innen, wie es ist Studi zu sein und drücken dir alles rein, was sie die Jahre davor ertragen mussten. Ich find's super stark von dir, dass du abgebrochen hast. Du kannst wirklich stolz auf dich sein! Alles Gute dir auf deinem neuen Weg!

  • Medegil
    MedegilVor Tag

    Hab keinerlei Ahnung wer du bist oder warum mir dein Video vorgeschlagen wurde 😅 Aber.. RESPEKT.. Respekt dafür, dass du das alles 4 Jahr lang durchgehalten hast.. Respekt dafür, dass du anderen mit deinem Video Mut machst und über die Missstände aufklärst.. denn dafür und für deine Entscheidung, braucht man auch sehr viel Mut ! Respekt..

  • senni bgon
    senni bgonVor Tag

    nicht fertig machen. Du schaffst das.

  • Enikö Adam
    Enikö AdamVor Tag

    Liebe Sophie, das ist unglaublich! Das mit der Füllung ist krass! Ich bin entsetzt! Oft passiert netten Menschen sowas mit dem Anschreien. Gott sei Dank, bist raus von dem allem. Du hast viel daraus gelernt und die ganze Erfahrung wird Dir in deinem späteren Leben sehr viel helfen. In solchen Situationen hat man absolut keine Chance etwas "Richtiges" zu machen. Sehr reife Entscheidung, ich gratuliere Dir. Ich habe Dein Video zufällig angeschaut, es war aber super spannend. Es ist sooo sehr wichtig im Leben, zu erkennen, was einem wirklich liegt! Ich wünsche Dir alles-alles Gute für Deine Zukunft🙏✨

  • Julische E
    Julische EVor Tag

    Meine Kusine arbeitet als Zahnarzthelferin und wird wohl genauso behandelt. Sie wollte "einfach" die Praxis wechseln, aber nach Umhören festgestellt, dass es in allen ihr bekannten Praxen so läuft. Wahrscheinlich das Resultat aus absoluter Macht innerhalb der Praxis und des psychischen Schadens, den man von einem harten Studium mitnimmt. Ich selbst hab Chemie studiert und war der zweite Bachelor/Master Jahrgang. Die Assistenten, die Diplom gemacht haben waren maximal gemein zu Studenten, die meisten haben sie wie Dreck behandelt. Als ich selbst irgendwann ein Assi war, hab ich festgestellt, dass die Mentalität komplett anders war und man bemüht war den Studis die besten Tipps zu geben. Wenn die im Arbeitskreis Praktikum gemacht haben, ist man mit denen auch was trinken gegangen. Die Prüfungen der Diplomer waren schon härter, weil es nicht auf die Note ankam, sondern darauf nur die guten überhaupt durchkommen zu lassen. Ich glaube, die waren irgendwann einfach sehr verbittert. Sieh es mal so, dass deine Assis wahrscheinlich ebenfalls aus Verbitterung gehandelt haben.

  • senni bgon

    senni bgon

    Vor Tag

    macht! Egal was es ist! Und Geld macht niemals glücklich! Fühl dich gedrückt 😘

  • Summerfly1000
    Summerfly1000Vor Tag

    Mir hat vor über 10 Jahren mal eine ehemalige Schulfreundin erzählt dass sie das Zahnmedizin Studium abgebrochen hat genau aus diesem Grund, weil sie da ähnliche Erfahrungen gemacht hat, sehr negative Erfahrungen. SCHADE, dass sich in den vielen Jahren nichts in diesem System geändert hat!

  • Chiaraxlm
    Chiaraxlm Vor Tag

    Absolut richtige Entscheidung 🙏🏼 sobald man merkt, dass es nichts für einen ist sollte man es auch lassen und sich umorientieren anstatt noch weiter Zeit daran zu verschwenden 🥰

  • Loand thesun
    Loand thesunVor Tag

    🫂

  • Dounia D
    Dounia DVor Tag

    Studiert jemand Zahnmedizin in Wien und kann mir seine Erfahrungen schildern

  • Caroline Dalbert
    Caroline DalbertVor Tag

    Hey liebe Sophie, ich habe selbst nach einem Jahr meine Ausbildung die Privat finanziert war abgebrochen.... und hatte nach dem einem Jahr schon Sorge wie mein Umfeld reagiert wenn ich diesen Schritt gehe, wad mich auch sehr verunsichert hat. Bei mir waren es nicht so drastische Gründe wie bei dir, es war halt letztendlich doch nicht mein Traum Job. Ich finde es toll wie mutig du bist, lass dir das von niemandem schlecht reden! Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg.

  • Kathi Tegeler
    Kathi TegelerVor Tag

    Denk mal über Psychologie nach :) Bin auch nach drei Semestern Wirtschaft rüber, weil das nicht mein Schlag von Leute war. Wirkst wie jemand zu dem das passen würde.

  • sonne 1
    sonne 1Vor Tag

    Junge bist du cringe .. als ob du noch nie angeschrien wurdest ,Übertreib deine Lage nicht 🤦‍♀️

  • RosaLux
    RosaLuxVor Tag

    Ich muss zugeben, ich hab mir nicht das ganze Video angesehen.... dennoch: Schikane im Medizin Studium ist ganz groß! Leider.... Ich habe zuerst Philosophie und Anglistik studiert, Geisteswissenschaften. Und nach dem Abschluss mit Tiermedizin angefangen. Ich hab die Welt nicht mehr verstanden. Nicht nur die Lehrenden sind zum großen Teil menschlich unterste Schublade; nein, auch ein Großteil der Kommilitonen. Es ist ein Kampf. Und wenn ich für eines bzgl der Pandemie dankbar bin, dann ist es, dass ich sehr wenig Zeit in real mit diesen Menschen verbringen muss. Ich habe oft über die Exmatrikulation nachgedacht. Nicht weil mir der Beruf oder das fachliche nicht gefällt, sondern weil die Menschen mit denen man auf dem Weg zum Ziel zu tun hat, so unmöglich sind......einfach mir grauenhaft. Ich verstehe dich total und wünsche dir alles Gute!!!! Man kann mir hoffen dass sich dieses System iwann doch noch ändert.......

  • Mary Idamha
    Mary IdamhaVor Tag

    Meine liebe Sophie, ich bin dir sehr dankbar für deine Ehrlichkeit und deinen Mut

  • Lina Haible
    Lina HaibleVor Tag

    Danke für diese Ehrlichkeit und Offenheit! Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Erfolg und Glück für deine Zukunft! 💕

  • Pinar C
    Pinar CVor Tag

    Ich musste mit weinen. Es ist einfach traurig zu sehen wie du weinst… Bitte nicht weinen:( Alles wird gut, du wirst einen neuen Lebensabschnitt anfangen und deinen Traumberuf finden. Ich wünsche dir auf deinem Weg viel Glück, du bist eine starke Frau.

  • Maria G
    Maria GVor Tag

    Tut mir wirklich leid, was du alles durchmachen musstest! Ich studiere zwar jetzt etwas komplett anderes, aber als ich mal ein Praktikum im Krankenhaus gemacht habe war ich als unsterile Schwester mit im OP und bin (bei meiner ersten OP) ausversehen an etwas sterile gekommen bzw ist der Arzt irgendwie blöd hängen geblieben und wurde auch extrem sauer und hat das ganze Kit nach unten geschmissen. Ich war so perplex..

  • anneh. blub
    anneh. blubVor Tag

    Das erinnert mich sehr an meine FSJ Erfahrung und rückblickend war es die beste Entscheidung meines Lebens dieses nach 3 Monaten abgebrochen zu haben

  • Enya Kr
    Enya KrVor Tag

    Würd dich so gerne in den Arm nehmen…🥺 Niemand hat verdient, so behandelt zu werden! Frechheit!

  • Tanja
    TanjaVor Tag

    Liebe Sophie, du wirst deinen Weg gehen und zwar den Richtigen! Abzubrechen ist keine Schande und Rückschritt schon garnicht. Ich war selber mal im Betrieb Leiterin eines kleinen Teams allerdings habe ich den Rückschritt gewagt und bin heute glücklicher denn je das ich es hingeworfen habe. Geh deinen Weg! Mach was dich wirklich glücklich macht! Egal was es ist! Und Geld macht niemals glücklich! Fühl dich gedrückt 😘

  • SebiSchaefer
    SebiSchaeferVor Tag

    Ich bin von Humanmedizin zu Physik gewechselt und es war die bisher beste Entscheidung meines Lebens. Wenn man bedenkt, dass Zahnmedizin oftmals noch undankbarer ist (durch z.B. idR härteres Studium), kann ich aus meiner Sicht nur sagen: Alles richtig gemacht :)

  • Lina Elle
    Lina ElleVor Tag

    Wenn ich das sehe, dann bin ich echt super froh, dass ich nicht für Zahnmedizin angenommen wurde😳 Ich studiere jetzt im 3. Semester Tiermedizin, was auch unglaublich hart ist, aber auf jeden Fall nicht so wie bei euch

  • Louisahsb
    LouisahsbVor Tag

    Mein Herz schmerzt so sehr, während ich dieses Video schaue und sehe, wie du weinst und von diesen schrecklichen Erfahrungen berichtest. Es tut mir so leid, dass du diese schwere Zeit so lange durchstehen musstest und bin deshalb umso stolzer auf dich, dass dir dein eigenes Wohl wichtiger war als irgendein Titel. Ich bin mir sicher dass du deinen Weg, der dich wohlgemerkt glücklich macht, finden wirst. Ich hoffe du kannst diese dunkle Zeit für dich verarbeiten und hinter dir lassen. Du bist nicht alleine!

  • Traubensalat
    TraubensalatVor Tag

    Hey sieh es mal so: Während die Ärztin dich angeschrien hat, hast du dich nicht auf ihr Niveau heruntergelassen. Du bist ruhig geblieben und hast versucht, die Lage zu beruhigen. Das ist wahre Stärke und nichts anderes! Sie hat nicht das Recht, dich so runter zu machen. Sie mag vor dir vllt eine Machtposition haben, aber letzten Endes wird sie genauso zu Asche zerfallen. Da kannst du dir also in der Situation noch lange nichts vorwerfen!❤

  • Peet2022

    Peet2022

    Vor 10 Stunden

    Ich finde auch, diese Ärztin nimmt sich da was raus was ihr nicht zu steht! Wertschätzung und Respekt sind zwei Werte, mit denen die Ärztin sich mal dringend beschäftigen sollte!

  • Faiz Ahmad
    Faiz AhmadVor Tag

    Ich würde das glaub ich nicht an mir sitzen lassen und den Ärzten laut anschreien aber ich weiß auch nicht genau wie es dort abläuft Konsequenzen mäßig

  • Traubensalat
    TraubensalatVor Tag

    Hey, Gott begleitet dich auf deinem Lebensweg! Ich bin ganz sicher, dass du deinen persönlichen Weg finden wirst❤ (auf dem du dich ja schon befindest😊)

  • Ninni
    NinniVor Tag

    Es ist insbesondere super traurig das einfühlsame und leidenschaftliche Studenten aufgrund des Drucks abbrechen und die Studenten immer weiter abstumpfen und ihre Freude und Leidenschaft für den Beruf verlieren.. hab mich schon gefragt warum oft jüngere Ärzte sich lächerlich über mich gemacht haben oder ältere Fachärzte total assi mit einem reden, jetzt wundert es mich nicht mehr..

  • Infinity2710
    Infinity2710Vor Tag

    wie so weicheier zusammklappen wenn die mit der realen jobwelt in berührung kommen xDDDDDDDDDDD ist das lächerlich alter

  • Ninni
    NinniVor Tag

    You got this 🙌🏻 dann halt nochmal von vorn unsere Gesellschaft ist so leistungsbezogen und uns wird iwie nicht zugerechnet das man mal doch nicht direkt das findet was man machen will :)

  • Luna Mooncat
    Luna MooncatVor Tag

    Oh man. Zuerst: Fühl dich in den Arm genommen 💜. Ich dachte immer dieses "keine Schwäche zeigen" wäre nur in meine Vorstellung vom Studium/Beruf. Es macht mich traurig zu hören, dass es wirklich so ist. Probleme im Studium und im Leben verschwinden ja nicht, indem man nicht darüber redet. Ich finde es sehr mutig von dir, dass du trotz allem weiter Videos gemacht hast und möchte mich für deine Ehrlichkeit bedanken. Ich glaube, vor allem dieses Video wird vielen helfen, die an einem ähnlichen Punkt wie du sind. Ein (Zahn-)Medizinstudium abbrechen, das ist so ein Thema, über das kaum jemand redet. Hut ab für deine Offenheit, wirklich.

  • TheBlackPearl3000
    TheBlackPearl3000Vor Tag

    Starkes Video! Bleib stark! Hättest du nicht in einer anderen Stadt oder einem anderen Bundesland oder Land wechseln können? Ps: studiere doch in Marburg Lehramt Biologie und noch ein anderes Fach 😁

  • Susan Meier
    Susan MeierVor Tag

    Kann ich voll verstehen. Nicht schlimm. Schikane wäre mir kein hohes Gehalt, Titel, Beruf wert.

  • Theresa Rose
    Theresa RoseVor Tag

    Ich hoffe, die Assistenzärztin sieht, was sie damit angerichtet hat!! Bleib stark ❤️

  • Ally Granger
    Ally GrangerVor Tag

    Oh Sophie mir tut das so so leid:( bei uns in Jura ist das mit dem Druck auch wirklich schlimm, aber das mit dem öffentlichen Bloßstellen vor allen ist wirklich unfassbar schlimm. Das zu hören tut so weh. Bitte seh den Fehler nicht in dir, du bist ganz ganz offensichtlich ein toller Mensch. Ganz sicher findest du etwas anderes, und wenn es auch erst beim übernächsten Mal ist. Fühl dich gedrückt!

  • Ukhti Lei
    Ukhti LeiVor Tag

    Liebe Sophie, du bist eine so tolle Persönlichkeit, ich danke dir wirklich vom Herzen und für die Motivation und die tollen Worte, für dich alles Gute und Beste ❤️

  • Tabea Behrens
    Tabea BehrensVor Tag

    Ich werde dich auf jeden Fall weiter verfolgen weil ich dich als MENSCH super sympathisch finde (ganz unabhängig von deinem studium) ❤️

  • A F
    A FVor Tag

    Oh man wenn die Ärztin so mit mir gesprochen hätte hätte ich mir das nicht gefallen lassen und ihr paar Takte beigebracht. Wie du behandelt wurdest ist so dreckig und das von EINER ÄRZTIN!! So stark von dir wie offen du darüber sprichst! Kopf hoch das Leben geht weiter und sie in die Zukunft!!

  • MsDarkShadow6661
    MsDarkShadow6661Vor Tag

    Wow, DElevel hat mir dieses Video empfohlen und wirklich stark, dass du hier so offen darüber spricht. Da ist man wirklich sprachlos, was für Zustände einem als Studierenden in diesem Studiengang zugemutet werden. Ich selbst studiere im Moment Medienproduktion. Ist bei Weitem natürlich nicht so angesehen, wie irgendwelche medizinischen Studiengänge, aber immerhin habe ich Spaß und mache mich nicht psychisch kaputt. Wir haben zwar auch einen fraglichen Prof, aber was der so abgeliefert hat, ist vermutlich nichts im Gegensatz zu dem, was du so erlebt hast. Wir dürfen die meisten unserer Profs sogar duzen oder beim Vornamen nennen und der Großteil ist stets bereit auszuhelfen, wodurch man sich nicht komplett allein gelassen fühlt, was auch einfach sehr wichtig ist. Ich mein, wenn das Klima im Studiengang schon absolut beschissen ist, dann verliert man auch irgendwann einfach die Motivation. Hoffe auf jeden Fall du findest den passenden Weg für dich und kannst in Zukunft das machen, was dich glücklich macht. 🙏

  • Antonia Juliette
    Antonia JulietteVor Tag

    0:43 ?! Der Satz passt irgendwie nicht zu der ganzen Situation...war sehr verwirrend

  • la ra
    la raVor Tag

    Das ist das erste Video, das ich von dir sehe. Und trotzdem fällt mir ein Stein vom Herzen, weil du für deins das Beste getan hast! Ein Studium nur des Abschluss wegen zu machen, sollte nicht das Ziel sein. Keiner garantiert uns ein Morgen! Wir nehmen das Leben mit unserer Jahresplanung manchmal viel zu selbstverständlich und vergessen, dass wir heute glücklich sein dürfen und nicht erst in ein paar Jahren. Und dann heißt es für sich herauszufinden, was einen glücklich macht oder aber eben, was einen NICHT glücklich macht. Und letzteres ist mindestens genau so wichtig! Ich wünsche dir, dass du peu a peu wieder richtig aufblühst und dir deine Lebensfreude zurückholst!

  • Carla
    Carla Vor Tag

    Unglaublich stark und mutig! Ich wünsch dir alles Gute für die Zukunft. Es gibt so viele tolle Studiengänge, da ist sicher was dabei, was zu dir passt und womit du später glücklich bist☺♥️

  • Ratte Susen
    Ratte SusenVor Tag

    Es ist so traurig wie es da zugeht, das tut mir so unendlich leid für dich. Ich finde das es ein grundlegendes Problem in unserem Bildungssystem ist, das System der Universität ist veraltet. Bei härteren Studiengängen wie Medizin, Jura und Naturwissenschaften.. Wird sehr hart aussortiert wenn man nicht in das System reinpasst, wie dort gelehrt wird und Lehrende machen können was sie wollen. Es fallen Studenten durch, die es auf jeden Fall geschafft hätten. Aber der immense Druck damit kommt nicht jeder klar und die Benotungen etc. sind auch nicht immer fair. Ich studiere eine Naturwissenschaft und es ist sicherlich nicht so schlimm wie in Zahnmedizin, aber es ist auch nicht einfach und ich will es nicht abbrechen, weil es mein Traum ist. Aber ich merke, dass ich manchmal psychisch auch einfach nicht mehr kann, weil ich unter Druck weniger Wissen aufnehme, als ich es normalerweise könnte. Ich möchte die verschiedenen Fächer tiefergehend verstehen, aber dafür bleibt keine Zeit. Wenn man sich bei Kommilitonen dazu äußert heißt es schnell "Dann bist du hier falsch" "So ist das halt.. Dann studierst du das falsche " .. Ich finde es schade, dass es wenig Studierende gibt, die das kritisch sehen.

  • Abcde Hjk
    Abcde HjkVor Tag

    Ich würde dich mega supporten wenn du einfach diesen Leistungsstuff lässt und einfach als Content Creator durchstartest. Weil mein Gott seien wir mal ehrlich, du hast dieses Studium, zumindest hört es sich so an, rein aus Prestigegründen gemacht. An deiner Stelle würde ich auf dieses gesellschaftliche Ansehen scheißen und mich selbständig machen. Rein geldlich würdest du, wenn du hier auf DElevel noch bisschen wächst, mehr Geld machen als jeder dahergelaufene Zahnarzt und das ist einfach true.

  • Nahid Ami
    Nahid AmiVor Tag

    Zum Glück kehrst du das Thema nicht unter den Teppich. Ich hasse unsere Gesellschaft manchmal so richtig. Bitte sei ganz stolz auf dich. Du bist jetzt immer noch oder eher gerade deswegen ein Vorbild für viele Leute.(für mich auch :) )

  • Vica Poliakova
    Vica PoliakovaVor Tag

    Liebe Sophie! So stark, dass du dieses Thema öffentlich ansprichst. Ich hoffe, dass die Zahnmedizin eine Revolution durchgehen wird. Dieses Video gibt uns Studierenden der Zahnmedizin Kraft. Kraft, die Ungerechtigkeiten anzusprechen. Kraft, die Scheiße, die man tagtäglich dort erlebt, ernst zu nehmen, und nicht einfach zu ignorieren. Wie sollen wir Verantwortungsbewusste Zahnärzt*innen werden und Parient*innen behandeln wenn unser Selbstwertgefühl herunterradiert wird? Wieso werden Erwachsene Studierende nicht genau so behandelt? Mit Respekt und auf Augenhöhe... Nein, du bist nicht alleine, du sprichst Probleme an, die in hoher Zahl an den Unis auftreten. Ich habe die Hoffnung noch nicht komplett verloren, etwas zu verändern. Wünsche dir das Beste auf deinem Weg. Wir stehen hinter dir!

  • Hi
    HiVor Tag

    Zeig die an

  • Kora Hempel
    Kora HempelVor Tag

    Liebe Sophie, ich weiß ganz genau, wie du dich fühlst. Nachdem ich nach 2,5 Jahren den Mut gefasst habe mein Physikstudium abzubrechen war ich genau in derselben Lage, wie du jetzt. Ich hatte mir Monatelang vorgemacht, dass es der richtige Weg für mich sei und war nur noch im Kampfmodus um mir selbst und meinem Umfeld zu beweisen, dass ich es schaffen könnte. Ich wurde von den Professoren und Mitarbeitern der Hochschule zwar nicht angeschrien, aber leider waren die Erfahrungen in diesem Studiengang nicht immer positiv, um es mal diplomatisch auszudrücken. Da ich z.B. Schwierigkeiten hatte in meinem Laborpraktikum und dies wiederholen musste hat man mich irgendwann gefragt: Frau …, was haben Sie hier eigentlich noch zu suchen? Oder eine Professorin hat mir mal auf eine E-Mail geantwortet: Frau.., also in Analysis 2 sind sie nun im Drittversuch. An ihrer Stelle würde ich das Studium abbrechen, da wir nur „echte“ Physiker und Mathematiker suchen. Unfassbar und es tut gut, dass mal aufzuschreiben, obwohl es schon ein Weilchen her ist. Mittlerweile bin ich kurz davor mein Wirtschaftsstudium mit dem Schwerpunkt Informatik an einer Fachhochschule abzuschließen und bin super glücklich damit. :) Obwohl ich den Drittversuch in Analysis 2 zwar bestanden hatte habe ich irgendwann doch den Mut gefasst das Studium abzubrechen. Es folgten 5 Monate Trauer um das gescheiterte Studium, aber auch tolle Chancen. Ich will damit sagen: obwohl es sich jetzt vielleicht noch hoffnungslos anfühlen mag kann ich dir nur Mut machen, dass es mit der Zeit nur besser werden kann! 😘

  • Samuestar
    SamuestarVor Tag

    Oh Gott, du Liebe, ich kannte deine Videos nicht, aber dein Video erschien auf meiner Startseite und aus Interesse habe ich es geschaut. Und dabei viel geweint. Als jemand, der selbst ein Studium abgebrochen hat und jetzt seit 3 Jahren in einer Promotion hängt, die mich null erfüllt, kann ich dich so verstehen. Ich habe genau dieselben Ratschläge bekommen: du darfst das nicht an dich ran lassen, es liegt nicht an dir... Ich war so unglücklich und weil es mich innerlich so aufgefressen hat, bin ich echt krank geworden, hatte eine OP und ich jetzt vielleicht nicht mal mehr Kinder bekommen kann. All das, nur um "durchzuhalten und "stark zu sein" in einem Umfeld, was mich nicht weiterbringt oder erfüllt, geschweige denn irgendwie Spaß macht. Hätte ich das gewusst, hätte ich meinen Stolz runtergeschluckt und es sein lassen. Jetzt probiere ich das letzte halbe Jahr noch irgendwie durchzuhalten, aber die Gesundheit verzeiht einem den Frust nicht und ist nun mal wirklich das Wichtigste im Leben, wie ich auf die harte Tour lernen musste. Du bist noch so jung, intelligent und hast dein ganzes Leben noch vor dir. Du wirst das finden, was dich wirklich erfüllt! Denn was ist der Sinn, sein halbes Leben unglücklich zu sein und etwas zu tun, was einem keine Freude bereitet? Ich drücke dir fest die Daumen!

  • Elias König
    Elias KönigVor Tag

    Mir wurde das Video von DElevel vorgeschlagen, kannte den Kanal vorher überhaupt nicht und habe es mir mal angeschaut. Ich finde es ziemlich schockierend, wie es so in dem Studium zugeht. Ich selber bin erst Schüler, deswegen habe ich da relativ wenig Ahnung, wie das so vorgeht etc. Ich kann die Entscheidung sehr gut nachvollziehen und es war schwer, bei dem Video einen kühlen Kopf zu bewahren. Sie tun mir wirklich Leid und ich wünsche Ihnen viel Erfolg weiterhin, negative Kommentare habe ich auch nicht gesehen, sondern zurecht sehr viel Verständnis. Abo ✅ Glocke ✅ Like ✅ Ich denke, es macht wenig Sinn, an etwas festzuhalten, was einem nicht gut tut. Deshalb finde ich die Entscheidung wirklich gut und mutig. Ich selbst bin auch ziemlicher Angstpatient bei Zahnärzten, ich weiß nicht, warum. Aber das gehört halt dazu.

  • Kates Crossing
    Kates CrossingVor Tag

    Du musst dich kein bisschen schlecht fühlen, meine Mutter fand ihren Job in der Zahnpraxis auch schrecklich und hat sich jeden Tag dazu gezwungen dort zu arbeiten und nebenbei so schnell wie möglich etwas neues zu finden. Sie ist jetzt viel lebensfroher und ich bin stolz auf dich, weil du diesen Schritt früher gemacht hast um dein Leben schöner zu machen!

  • Rumeysa Kocan
    Rumeysa KocanVor Tag

    Hallo Sophie, Ich folge dir erst vorkurzem und habe dich erst grad abboniert während ich dein Video schaue. Erstmal Respekt an dich dass du es vier Jahre trotzdessen durchgezogen hast und danach darüber so ein appellierendes Video machst, und das du dann noch vor der Kamera weinst finde ich sehr mutig von dir. Ich bin 22 und bin grad im 2.Semester Bauingenieurwesen (Nürnberg, Bayern) obwohl es mein Traum war Architektur zu studieren…ich bin ein sehr kreativer Kopf und beschäftige mich sehr mit Kunst habe/hatte sehr großen Interesse an Architektur und war der festen Überzeugung auch fürs Studium geeignet zu sein und weil meine Familie und Freunde an mich geglaubt haben… ich habe sehr an mich geglaubt und ging mit sehr großen Hoffnungen und hoher Motivation zum Eignungstest, der aus einer Mappe mit bestimmten Zeichnungen und einem Gespräch dann vor Ort mit den Profs statt fand. Laut anderen Studenten von Architektur (die ich sogar persönlich kenne) sagten schon dass es sehr schwer ist in Architektur rein zu kommen, weil es alleine sich in etwa 300 bewerben aber nicht mal die Hälfte genommen werden, was natürlich aber für mich kein Grund war sofort aufzugeben. Leider wurde ich aber nicht angenommen und war am Boden zerstört wie sonst was. Ich wollte alles aufgeben habe an allem meine Motivation verloren und war total down mit meinen Launen, ich wollte wochenlang nichts mit Kunst zu tun haben obwohl es meine Leidenschaft ist. Aber mit den Gedanken „irgendwas musste ich ja machen“ habe ich mich dann für Bauingenieurwesen beworben weil es sich etwas mit Architektur überschneidet und dass ich dann evtl. es nochmal mit Architektur versuche. Nach einem Jahr habe ich dann wieder meine mut gesammelt und zum zweiten Mal versucht und Versucht es diesmal anders zu machen. Beim Gespräch waren eine Professorin und einen Professor + eine Studentin die wahrscheinlich schon in ihrem Master war. Wie wurden gruppenweise dran genommen und mussten uns selbst und unsere Zeichnungen vorstellen und paar fragen bezüglich der Architektur beantworten. Ich habe mich von meiner besten Seite gezeigt und versucht zu überzeugen dass ich unbedingt dieses Studium will, ich hab alles erzählt, so viel gelobt und teilweise gelogen weil ich so sehr wollte dass sie mich nehmen, aber die Atmosphäre mit den drei Leute die da sitzen war eklig. Sie schauten mich nicht mal an wenn mit ihnen beim reden Augenkontakt hatte. Sie schauten einen so arrogant und hochnäsig an sodass man keine Lust hätte sie zu überzeugen. Und natürlich hat’s auch beim zweiten Mal nicht geklappt. Mein zweiten Versuch hatte ich nicht mal meiner Familie erzählen weil ich es satt hatte vor anderen schwach zu seien, sogar eben vor meinen eigenen Familie. Dennoch hatte ich es einigen Freunden erzählt und paar Kommilitonen die mich gepusht hatten. Aber danach jedem NOCHMAL zu erzählen dass es wieder nicht geklappt hat war es sehr hart…zum Glück habe ich jetzt einige Freunde im Studium kennengelernt und verstehen uns sehr gut aber dennoch spürt man diesen Konkurrenzkampf zwischen den Studenten. Und ich bin einer der glücklichen die seitdem 1.Semster aufgrund Corona nur online Vorlesung hat und das Studentenleben nicht mal gescheit kennt. Naja…kurz gesagt ich wünsche dir viel Glück und Erfolg in deinem neuen Lebensabschnitt und betrachte alles positiv und aus anderer Sichtweite. Wenn du nicht Zahnmedizin studiert hättest würdest auch vlt. gar nicht den Weg mit Social Media und DElevel wagen und jetzt gibts du zwar dass eine auf aber machst mit dem weiter was zu dir passt und dich glücklich macht, und das ist dass wichtigste. Es ist okay eine entschieden zu ändern. einzusehen, dass etwas nicht das ist was du willst und aufzuhören weil du dir selber was gutes tust. Es ist ein größerer Erfolg als es zu beenden um andere nicht zu enttäuschen, aber selbst auf der Strecke zu bleiben worin die eine Zukunft siehst und weist dass du es gerne machst! Danke an dich für das tolle Video…ich verstehe dich sehr gut und deine Gedanken und deine Tränen…außerdem sehr ich dass sehr gute und super starke Mädchen die aufjedenfall zeitnah einen erfolgssträhne habe wird! Glaub an dich und mach das was dich stärker macht und zu dir passt! Mit liebe einfach Rumi (Abkürzung)

  • Kelly Mai
    Kelly MaiVor Tag

    Ganz ganz viel Liebe an dich! Ich bin sehr stolz auf dich, obwohl ich dich nicht kenne. ❤️

  • Rebecca Schneider
    Rebecca SchneiderVor Tag

    Endlich. In jedem Video hat man dir angesehen, wie sehr du leidest... endlich hast du den Mut gefasst. Sei bitte einfach nur fucking stolz auf dich!!!

  • Ce cy
    Ce cyVor Tag

    Hey Sophie, Danke für deine ehrlichen Worte! Mir geht es im Moment ganz genauso wie dir, mit fast der selben Story. Ich mache eine Ausbildung zur Operations Technischen Assistentin und bin im 3.Lehrjahr. Habe nun ein Burnout und kann die Ausbildung nicht mehr weiter führen. Bei mir gab es vor ein paar Wochen auch diesen einen Wendepunkt. Der Punkt an dem mich der Chefarzt intraoperativ mal wieder angeschrieben und runter gemacht hat. Was ich damit sagen möchte, in der Gesundheits- und Pflegebranche wird es immer schlimmer. Mobbing gehört schon zum Alltag und der Rest schaut nur zu. Courage in solchen Situationen gegenüber den Kollegen gibt es leider auch nicht. Deswegen werde ich auch aussteigen. Es ist unfassbar und passiert Tag täglich. Ich wünsche jedem einzelnen Kraft und den Mut etwas an der Situation zu ändern. Du kannst stolz auf dich sein!

  • Celina Hauptmann
    Celina HauptmannVor Tag

    Ich finde deine Entscheidung soo mutig. Ich kann mich noch daran erinnern als ich deine TMS Videos geguckt habe haha. Ich wünsch dir alles Gute❤️❤️

  • Johanna K.
    Johanna K.Vor Tag

    Ich kenne dich nicht, mir wurde das Video vorgeschlagen und mit Medizin habe ich auch absolut nichts am Hut, aber richtig stark von dir das so offen zu erzählen. Ich wünsche dir, dass du etwas anderes findest was dich wirklich glücklich macht 🍀

Nächster