Bootspartie mit Kühen: Viehtrieb auf dem Staffelsee | Schwaben & Altbayern | BR Fernsehen

Tiere

Bio-Bauer Michael Weiß aus Schöffau-Kalkofen hat eine kleine Herde Murnau-Werdenfelser Rinder. In diesen Tagen verlassen sie ihren Winterstall, um auf der Insel Wörth im Staffelsee ihre Sommerweide zu beziehen. Eine abenteuerliche Reise steht der Herde bevor.
Autorin: Monika Sarre-Mock
Aus der Sendung vom 11.4.2021 | Erstausstrahlung am 17.04.2016
Schwaben & Altbayern im Internet unter: www.br.de/schwaben-altbayern
Mehr Videos aus Schwaben & Altbayern sehen Sie auch in der BR Mediathek: www.br.de/mediathek/sendung/schwaben-und-altbayern-av:584f4c133b467900117bf024
#reupload

KOMMENTARE

  • Markus Falser
    Markus FalserVor 24 Tage

    Herrlich, sehr gutes Video 👍👍👍

  • Hägar
    HägarVor 28 Tage

    Tolle Arbeit, die hier geleistet wird, und super sympathischer Landwirt!

  • Cosima Blau
    Cosima BlauVor Monat

    Wieder so eine Beschönigung im Bayernstil. Es sollte auch erwähnt werden, dass ALLE diese Tiere am Ende einen grausamen Tod im Schlachthof erleiden. Wieso wird das immer kategorisch verschwiegen? Zudem ist der Methanausstoss dieser Tiere Klimakiller Nr. 1. P. S. Die Glocken sind Tierquälerei. Wer anderer Meinung ist, soll sich mal 24 Stunden solch ein kiloschweres lautes Gebimmel um den Hals hängen.

  • Chris Mertens
    Chris MertensVor Monat

    Interessant find ich es schon. Frage an die Sprecherin: wo ist der Bulldog? Sehe nur nen Fendt

  • Die Murnauer Agrartechnik

    Die Murnauer Agrartechnik

    Vor 27 Tage

    Ja komme von dort, sind alles Bulldogs Gruß Doni

  • Grit W.

    Grit W.

    Vor 28 Tage

    Bei uns sagt man zu jedem Traktor Bulldog 🚜 vielleicht ist das dort auch so

  • Sebastian Wittich

    Sebastian Wittich

    Vor 29 Tage

    Das verstehen die nicht. Für diese Leute werden Wiesen auch mit dem Mähdrescher gemäht...

  • Jens J.
    Jens J.Vor Monat

    So sollten Tiere gehalten werden nur die unnötigen Glocken sollten abgeschafft werden .

  • Sebastian Wittich

    Sebastian Wittich

    Vor 29 Tage

    Unnötig? Die Berufsgenossenschaft empfielt sie zur Unfallverhütung

  • Cosima Blau

    Cosima Blau

    Vor Monat

    Und das Ende im Schlachthaus.

  • Bunny Graphy
    Bunny GraphyVor Monat

    Super wie ruhig die Tiere Verladen werden

  • Alex B.

    Alex B.

    Vor Monat

    Macht jeder Landwirt so. Stress oder Hektik bringt da gar nichts. Natürlich gibt es auch ein paar schwarze Schafe, wie in jeder Branche, die es anders machen

  • Martin bonzo
    Martin bonzoVor Monat

    stolze Tiere so soll es sein...ham mer scho immer so gmacht....

  • Ronny Brüchner
    Ronny BrüchnerVor Monat

    Ist das schön. Ich arbeite im Saturn, merke aber immer mehr, dass diese technokratisierte Welt mich anwidert. Die Arbeit mit Tieren ist so viel besser.

  • e- Tester

    e- Tester

    Vor 29 Tage

    @Ronny Brüchner meine Worte

  • Der wilde Unterhosenbär mit ohne Unterhose

    Der wilde Unterhosenbär mit ohne Unterhose

    Vor Monat

    @Cosima Blau Von einer Nahrungskette hast du no nix ghört.

  • Ronny Brüchner

    Ronny Brüchner

    Vor Monat

    @Cosima Blau Du darfst so leben. Ich habe für mich entschieden weitestgehend vegetarisch zu leben. Aber ganz möchte ich nicht auf ein z.B. Fischbrötchen oder Hackepeterbrötchen verzichten. Alleine die Reduzierung von Fleischkonsum hilft enorm. Genauso wie andere aber deine Ernährungsweise akzeptieren, solltest du auch die der anderen akzeptieren. Deine Meinung zu argumentieren und damit sicherlich den ein oder anderen zum umdenken zu bringen hilft auch. Aber so wie du es machst, werden sich viele vor den Kopf gestoßen fühlen und dann eher erst recht deine Meinung als extreme ablehnen. Veganismus ist nachhaltig. Definitiv. Aber eine extreme Lebensweise. So wie es Menschen gibt die sich nur von Fleisch ernähren. Geht, aber ist extrem. Ich denke nachhaltige Produkte kaufen, am besten beim Bauern, bewusst essen und damit weniger und Fleisch nur als Luxusgut für besondere Tage konsumieren ist für deutlich mehr Menschen dauerhaft machbar und bringt der Natur und dem Planeten mehr als wenige die vegan leben.

  • Cosima Blau

    Cosima Blau

    Vor Monat

    @Ronny Brüchner leider sind deine Argumente sehr kurz gedacht. 1. Ist es keine persönliche Entscheidung, ob man tierische Lebensmittel isst, denn jedes Verhaltes hat Auswirkungen. Ob du fliegst, bei KIK einkaufst, Obst und Gemüse in Plastik verpackt...alles ist in unserem Land erlaubt, aber es hat Auswirkungen, negative Auswirkungen mit schädlichen Folgen. So auch der Konsum von tierischen Lebensmittel. Das hat nichts mit radikal zu tun, dieser Satz kommt immer, wenn den Leuten an sachlichen Argumenten nichts mehr einfällt, weil sie im Grunde wissen, dass ihr Verhalten falsch ist. Es fehlt an Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein für diesen Planeten, für die nachfolgenden Generationen. Nicht madig machen lassen...das ist ignorantes, egoistisches Verhaltes auf Kosten von Lebewesen und des Planeten. Und Käse ist nicht besser als Fleisch, auch das sollte dir bewusst sein. Schau dir mal auf youtube an, wie die Milchkühe nach ihren Kälbchen schreien, weil diese ihnen nach der Geburt entrissen wurden, wobei die Millionen männlichen Kälbchen im Schlachthaus landen, weil die Milchindustrie sie nicht braucht, sie sind Abfallprodukte, die entsorgt werden. Das ist ein Verbrechen! Das ist radikal und nicht Menschen wie ich, die sich aus Mitgefühl für eine vegane Lebensweise entschieden haben.

  • Ronny Brüchner

    Ronny Brüchner

    Vor Monat

    @Cosima Blau Ist mir bewusst. Deswegen esse ich nahezu kein Fleisch. Wie in meiner obigen Aussage doch eigentlich erkenntlich sein sollte. Wenn ich aber weiß wie diese Tiere lebten und dass diese keine Futtermittel voller Chemie bekamen, würde ich eine Wurst aus diesem Fleisch essen. Ansonsten nicht. Deine Punkte sind alle richtig, leider wirkt es so, als wenn du recht radikal versuchst andere zum Vegetarier/Veganer zu machen. Ich bin in meinem Freundeskreis der einzige der z.B. am Sonntag bei der Grillparty nur Käse auf den Grill legt und mittlerweile haben sich die anderen daran gewöhnt. Mein Bruder ist aber Fleischer und wird sich sicherlich nicht, die für ihn und die anderen Freunde, leckere Rindfleischgrillware madig reden lassen. Dies sollte jeder mit sich selbst ausmachen und eine andere Meinung auch akzeptiert werden ohne gleich die Moralkeule auszupacken. 🤗🥰

  • Monaco Map-Editor GER
    Monaco Map-Editor GERVor Monat

    Ich bin ja keiner von diesen Tierschützen die jetzt Skandal rufen, weil die mal einen Klapps bekommen oder er kurz auf dem Rücken steht. Aber diese lauten Glocken... ich weiß ja nicht. Vorallem wenn "Tradition" teil der Begründung ist

  • So wieso

    So wieso

    Vor 26 Tage

    @Cosima Blau Schmecken aber trotzdem gut wenn sie endlich Geschlachtet sind. Das ist ja immer noch das Wichtigste bei den Rindern!! 🔪🍽😃

  • Monaco Map-Editor GER

    Monaco Map-Editor GER

    Vor Monat

    @Cosima Blau Noch gibt es da keine genauen Untersuchungen zu. Grundlagenforschung mit großen, lauten Festglocken geben aber deutliche Hinweise darauf.

  • Cosima Blau

    Cosima Blau

    Vor Monat

    Die Glocken sind Tierquälerei, laut und schwer.

  • Monaco Map-Editor GER

    Monaco Map-Editor GER

    Vor Monat

    @Alex B. Aufregen hat aber auch nichts mit Diskutieren zu tun. Auch wenns hart ist muss man immer ruhig bleiben.

  • Alex B.

    Alex B.

    Vor Monat

    @Monaco Map-Editor GER ja eben bergwiesen sind halt anders und wenn mal ne Kuh abstürzt oder sich verletzt, dann findet man die nicht so leicht wie im Norden Außerdem wissen die Städter nicht, dass schon systeme getestet werden, wo jede Kuh ein GPS Halsband bekommt, damit man die Glocken nicht mehr braucht. Und dass die Bauer dann auch von der Glocke weg wechseln würden. Aber Hauptsache ihren Senf dazugeben. Aber aufregen darf man sich da auch nicht mehr, sonst wie du schon gesagt hast, wird unser Ruf noch schlechter.

  • Moni
    MoniVor Monat

    Wir waren in den 1970iger Jahren 2 x auf dem Bauernhof auf der Insel Wöhrd in Urlaub, da meine Eltern Arbeitnehmer des fränkischen Pächters des " Schlosses" waren. Das war wunderschön, wie in einer anderen Welt. Wir Kinder konnten auf der Insel herumstromern, die Kühe in den Stall treiben, Boot fahren, "angeln" und in ein paar Räume ins Schloss gehen.

  • Schul Acount123
    Schul Acount123Vor Monat

    Süß

  • Der wilde Unterhosenbär mit ohne Unterhose

    Der wilde Unterhosenbär mit ohne Unterhose

    Vor Monat

    @Cosima Blau Auf der Weide kann man sie so schwer essen.

  • Cosima Blau

    Cosima Blau

    Vor Monat

    Ganz süß, vor allem ihr grausames Ende im Schlachthaus🔪😥

Nächster